Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Webber-Gala im Aegi-Theater
Nachrichten Kultur Webber-Gala im Aegi-Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 28.02.2019
Gut getanzt: Die aufwendige „Andrew-Lloyd-Webber-Gala“ im Aegi-Theater. Quelle: Wilde
Hannover

Er gilt als der größte und erfolgreichste Musical-Komponist aller Zeiten, seine Hits heißen „Das Phantom der Oper“, „Cats“, „Evita“ Im Aegi gabs „Die große Andrew Lloyd Webber Musical Gala“. Initiiert wurde die zweistündige Show von Jochen Sautter und Deborah Sasson.

Das Ganze war recht aufwendig mit 15 Darstellern aus dem Londoner West End, dem 14-köpfigen „Westend Musical Orchestra“, schönen Kostümen und Bild- und Animationseinblendungen. Tyrone Chambers führt locker-charmant und deutschsprachig durch den Abend. Gesungen wird ausschließlich in englischer Originalsprache. Neun von bis dato achtzehn Webber-Musicals stehen auf dem Programm. Zuvorderst natürlich die Top-Erfolge, von denen immer mehrere Titel performed werden: „Cats“ (1981), „Das Phantom der Oper“ (1986), „Evita“ (1976), „Jesus Christ Superstar“ (1970), „Starlight Express“ (1984), „Sunset Boulevard“ (1993). Jeweils einen Titel gibt es aus „Aspects of Love“ (1989), „Whistle down the Wind“ (1996) und „School of Rock“ (2015).

Allerdings sind die Titel nach Themenkategorien wie Liebe, Verführung, Gier zusammengestellt, und so tauchen „Phantom, Cats & Co“ immer wieder auf. Fleißiges Musical-Zapping also. Alle Stimmen gut, es ist eine geschmackvolle Show. Mit Sounddefiziten: dem Orchester fehlt es häufig an Brillanz, eine oft zu laute Posaune, manch zu leise abgemischte Solisten-Stimme. Auch schade, dass der Welthit der Boyband Boyzone, „No matter what“ (aus „Whistle down the Wind“), hier nur flach rüberkommt. Am Ende findet das Orchester seinen Verve, dreht auf. Davon hätte man gerne mehr gehabt. Jubel und kurze Zugabe.

Von Christian Seibt

Kultur Vertrag bis 2023 bei der Radiophilharmonie - Andrew Manze geht in die Verlängerung

Verlängerung, große Pläne und eine erfrischende neue CD: Andrew Manze hat bis 2023 unterschrieben, will mit der Radiophilharmonie Bruckner und Mahler machen und hat Mozarts „Jupiter“ eingespielt.

22.02.2019
Kultur Festival der Staatsoper Hannover mit Sprengel Museum - „Klangbrücken“ mit Steve Reich

„Klangbrücken“ bauen mit Steve Reich: Das diesjährige Festival wird zum dem US-Komponisten („Desert Music“).

24.02.2019
Kultur Mit Orchester und „Soul“ auf tour - Helmut Lotti im Aegi-Theater

Er kann auch Elvis und Queen: Helmut Lotti begeisterte im gut besuchten Aegi mit einem abwechslungsreichen Programm – mit dabei die „Bohemian Rhapsodie“ von Queen.

19.02.2019