Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Theatrio-GmbH löst sich auf
Nachrichten Kultur Theatrio-GmbH löst sich auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 02.03.2018
GESCHÄFTSFÜHRER.: James McDowell will das Theatrio retten.
GESCHÄFTSFÜHRER.: James McDowell will das Theatrio retten.
Anzeige
Hannover

Die Situation für das Figurentheater Theatrio ist noch einmal schwieriger geworden. Die Gesellschafter, die das Figurentheaterhaus betreiben, haben in einer Gesellschafterversammlung beschlossen, den Geschäftsbetrieb der Figurentheaterhaus GmbH zum 30. Juni einzustellen.

Damit ist dem Theatrio im Sommer die Grundlage entzogen – und die Entscheidung über die Nutzung des Hauses fällt an die Stadt zurück. Das Inventar, das sieht der Beschluss außerdem vor, geht an den Theatrio-Verein, der den Betrieb der kleinen Bühne am Großen Kolonnenweg unterstützt.

Theatrio-Geschäftsführer James McDowell glaubt aber dennoch an eine Zukunft für das Figurentheaterhaus. „Ein Theater, das im Jahr mehr als 11 000 Besucher hat und für unzählige Kindergärten und Kitas da ist, kann man einfach nicht schließen.“ In den kommenden Tagen will sich der Verein zusammensetzen, um zu überlegen, wie es weitergeht. „Die Unterstützung durch die Politik lässt uns hoffen.“

Die Stadt hat allerdings klar gemacht, dass es mit ihr keine Verlängerung des Mietvertrages mehr geben wird. Der Betrieb des Theaters soll ausgeschrieben werden – hier könnte sich Theatrio e.V. mit einem eigenen Konzept bewerben.

Von Henning Queren

Kultur 2500 feiern das „House of Mystery“ - Hans Klok im Aegi-Theater
02.03.2018
Ausstellung „Meine Europa“ - Alexander Lieck im Kunstverein Hannover
11.03.2018
Kultur Staatsoper holt Starchoreografen - Marco Goecke kommt nach Hannover
11.03.2018