Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur NDR Opern-Open-Air im Maschpark
Nachrichten Kultur NDR Opern-Open-Air im Maschpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 10.07.2019
Freuen sich auf die Grosse Oper: Liudmyla Monastyrska ( von links), Keri-Lynn Wilson, Marco Berti, Aleksandra Kurzak, Tichina Vaughn, Claudio Sgura. Das Team ist seit Sonntag in der Stadt, probt ebenso professionell wie intensiv. Quelle: Queren
Hannover

Die Dirigentin ist schonmal voll des Lobes. als im Rathaus die versammelte Sängerschar präsentiert wird: „Ein wunderbarer, ungewöhnlicher Cast, die mit so wenigen Proben klar kommen“, sagt Keri-Lynn Wilson. Und die Dirigentin des diesjährigen Opern-Open-Airs – startet Donnerstag (11.7.) und Samstag (13.7.) jeweils um 20.30 Uhr – hat in jeder Hinsicht Recht.

Die Proben sind mit vier Tagen sehr knapp bemessen, und das international besetzte Team (Ukraine, Spanien, Italien, USA) muß damit klarkommen, dass der Sound am Mischpult entsteht und die Sängerinnen und Sänger mit dem Rücken zur Dirigentin auftreten – da ist Reaktionsschnelligkeit gefragt.

Von Hannover sind die Weltklasse-Sänger jedenfalls begeistert und voller Lob: „So grün wie das hier mitten in der Stadt ist, das ist ja wie der Central Park in New York“, findet Tichina Vaugh, die einmal an der hannoverschen Staatsoper („Der junge Lord) engagiert war, aber die Stadt noch nicht so richtig erkundet hatte. Die US-Amerikanerin singt viel in Deutschland, aber das, was hier passiert, sei in dieser Form schon „einmalig“.

Die Kulisse am Maschpark mit dem Maschteich beeindruckt: „In dieser Natur zu singen, das ist einfach wunderbar“, meint Liudmyla Monastyrska, die die Rolle der Santuzza übernommen hat.

Marco Berti hat an den beiden Abenden eine doppelte Aufgabe, weil er in beiden Opern die Hauptrolle übernommen hat, einmal mordet er („Bajazzo“), das andere Mal stirbt er („Cavalleria rusticana“): „Das verlangt vom Sänger ein hohe Konzentration.“ Und eine strapazierfähige Stimme, die er weltweit ersten Häusern zur Verfügung stellt – unter anderem als Calaf in „Turandot“ an der New Yorker Metropolitan Opera. Wo auch Claudio Sgura als Scarpia in „Tosca“ zum Einsatz kommt.

Die Sänger sind schon aus der oberen Etage, wie die Dirigentin findet. „Ich liebe es hierher zu kommen“, so Keri-Lynn Wilson (Royal Opera House Covent Garden, Bolschoi-Theater), weil diese Opernabende auch ein Event für die Bürger sind: „Alles ist easy und relaxed.“ Im Maschpark würde die Oper ihren bisweilen doch recht elitären Charakter verlieren und zu einem Fest für alle werden.

Und jeder kann umsonst und draußen im Maschpark dabei sein.

Lesen Sie mehr zum NDR-Opern-Open-Air: Darum geht es in „Bajazzo“ und „Cavalleria rusticana“

Alles Wissenwerte dazu: Alle Fragen und Antworten zum Opern-Open-Air

Von Henning Queren

Die Generalprobe war phantastisch, jetzt muss nur noch das Wetter stimmen. Keri-Lynn Wilson dirigiert „Cavalleria rusticana“ und den „Bajazzo“ – für Donnerstag gibt es noch einige Karten beim Opern Open-Air im Maschpark.

10.07.2019
Kultur Künstler aus Hannover stirbt mit 91 Trauer um Asmus Petersen

Er war bekannt für eine außergewöhnlichen Gemälde: Lineaturen und Diagramme großer Schlachten. Der universell gebildete Künstler Asmus Petersen ist mit 91 Jahren im Kreise seiner Familie gestorben.

09.07.2019
Kultur Gründer Europäisches Zentrum für jüdische Musik wird 75 Andor Izsák im Interview

Er ist der Gründer des Europäischen Zentrums für Jüdische Musik:Andor Izsák wird 75. Am Wochenende wird gefeiert. Er hat noch große Pläne.

04.07.2019