Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Mädchenchor in der Marktkirche
Nachrichten Kultur Mädchenchor in der Marktkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 09.12.2019
Hannover - Konzert - Auftritt Mädchenchor in der Marktkirche. - Foto Tim Schaarschmidt Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

„...oh, du schöner Stern“, so hat der Mädchenchor Hannover seine diesjährigen Weihnachtskonzerte benannt. Und die waren, titelgemäß, klangschön und strahlend.

1200 Zuhörer kamen an zwei Abenden in die Marktkirche und genossen das ebenso abwechslungsreiche wie anspruchsvolle Programm. Die 130 Akteure brachten wunderbare Klang-Erlebnisse und erzeugten wohlige Weihnachtsgefühle: der Konzertchor und der Nachwuchschor des Mädchenchores, die hannoversche Sopranistin Katharina Held sowie vier Solistinnen aus dem Chor, Anna Schote (Sopran), Imke Constapel (Alt), Elise Malcher (Alt) und Marilou Püschel (Alt).

Die instrumentale Seite der Musik betreute das hannoversche Oktett „Ensemble Oktoplus“ und Marktkirchenorganist Ulfert Smidt, alles unter der Gesamtleitung von Andreas Felber. Die Leitung des Nachwuchschores hatte Julia Wolf inne, die Einstudierung der Soli oblag der ehemaligen, langjährigen Mädchenchor-Leiterin Gudrun Schröfel.

Ein liturgisches „Hallelujah“ singend geht der Konzertchor durch das Kirchenschiff zur Bühne, stellt sich auf. Schon der Auftakt ist ein besonderer Hörgenuss: Mozarts sechssätzige „Missa brevis“ in D-Dur. Exzellenter Chorklang, feinfühlig die instrumentale Begleitung. Hoffnungsvoll erklingt die „Kyrie“, feierlich das „Gloria“, mit schönem Gesang von Held und Schote. Beeindruckend singt Held das „Sanctus“, ebenso singen alle fünf Solistinnen ihre Partien beim „Agnus Dei“.

Felber fügt alles bestens zusammen, sorgt für faszinierende Transparenz und Rhythmik. „O Heiland, reiß die Himmel auf“ (Alfred Koerppen), „Es ist ein Ros entsprungen“ (Michael Praetorius) und das sphärisch-schwebende „Salve Regina“ (Josu Elberdin) erfreuen die Zuhörer. Altes und Modernes: Der Mädchenchor meistert beides mit Bravour und sichtbarer Sangesfreude.

Kräftiger Abschlussapplaus, mit singendem Abgang und dem liturgischen „Hallelujah“.

Von Christian Seibt

Kultur 1500 singen sich heiser bei „Ferrari“ und „Diamant“ Yung Hurn im Capitol

Der Rap-Star aus Wien: Yung Hurn begeistert mit ausverkauften Capitol mit Emotion und Kitsch.

09.12.2019

Xavier Naidoo hat in der ausverkauften Tui-Arena seine größten Hits vor 12.000 Fans gesungen. Seine Setlist hat der polarisierende Mannheimer Pop- und Soulsänger aber vorher glattgebügelt.

08.12.2019
Kultur Festival mit Barockkonzerten startet neu nach zehn Jahren Donna Leon in Herrenhausen

Händels barocke Klänge und die Tierwelt: Krimi-Autorin Donna Leon moderierte das Konzert in der Herrenhäuser Galerie.

08.12.2019