Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Theaterregisseur Christoph Schlingensief ist tot
Nachrichten Kultur Theaterregisseur Christoph Schlingensief ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 21.08.2010
Christoph Schlingensief Quelle: dpa (Archivbild)
Anzeige

Schlingensief war Anfang 2008 an Lungenkrebs erkrankt. Nach einer Operation ging es ihm zunächst wieder besser.

2009 gehörte der Regisseur auch zur Jury der Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Im Mai 2010 inszenierte er das Opernprojekt „Via Intolleranza II“ nach Luigi Nono in Brüssel und anderen Orten. Im kommenden Oktober stand eine Inszenierung zur Wiedereröffnung des Berliner Schillertheaters als Ausweichspielstätte von Daniel Barenboims Staatsoper auf seinem Terminkalender.

Anzeige

In den 90er Jahren gehörte Schlingensief zu Frank Castorfs Hausregisseuren an der Berliner Volksbühne. Bekannt wurde Schlingensief vor allem mit seinen frühen Filmen „Das deutsche Kettensägenmassaker“ (1990), „Terror 2000 - Intensivstation Deutschland“ (1992) und der TV-„Talkshow 2000“ sowie mit seinen Theaterinszenierungen, Kunstperformances und Installationen wie “100 Jahre CDU“, „Rocky Dutschke, 68“, „Passion Impossible - 7 Tage Notruf für Deutschland“ (in Hamburg), und „Hamlet“ in Zürich. Von 2004 bis 2007 gab er sein spektakuläres Debüt als Opernregisseur bei den Bayreuther Festspielen mit Richard Wagners „Parsifal“.

dpa