Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur So schön kriminell wird das Krimifest 2019
Nachrichten Kultur So schön kriminell wird das Krimifest 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 30.08.2019
Vor der Polizeidirektion: (von links) Krimifest-Veranstalter Volker Petri, Marko Volck vom Förderer Volksbank-Stiftung, Polizeipräsident Volker Kluwe, Autor Max Bronski und Sigrun Franke (Hugendubel) Quelle: Nancy Heusel
Hannover

Es wird mal wieder kriminell in Hannover. In Bussen und Kneipen, beim Optiker und sogar in de Polizeikantine gibt es Mord und Totschlag, spritzt das Blut und sprudeln zum Vergnügen der Augen- und Ohrenzeugen die bösen Gedanken. Kurzum: Das Krimifest 2019 steht an.

Vom 3. bis 19. September bieten die Veranstalter um Volker Petri von der Buchhandlung Decius in Stadt und Umland 24 Veranstaltungen rund um den wohligen Schauder am Verbrechen. Es gibt mörderische Stadtspaziergänge, eine Bustour zu Orten fiktiven Missetaten und ein kulinarisches Haarmann-Theatersolo: „Bis(s) zum letzten!“ (am 18. September im Leibniz-Theater).

Lesen Sie hier:„Mörderisches aus Hannover“ von zwei Autorinnen

Es überwiegen jedoch die Lesungen: Da stellen zum Beispiel die hannoverschen Autoren Christian Friedrich Sölter, Richard Birkefeld, Kersten Flenter und Bodo Dringenberg bei kühlen Getränken ihre Kneipenkrimis vor (11. September im Bildungsverein). Sibylle Narberhaus („Schattenmeer“) und Vincent Kliesch („Auris“) eröffnen am 3. September den Veranstaltungsreigen (im hannoverschen Bäckereicafé und dem Bücherhaus am Thie in Barsinghausen). Und Lokalkrimi-Star Susanne Mischke („Zärtlich ist der Tod“) beschließt nicht nur am 19. September in der Polizeikantine das Krimifest; sie verabschiedet sich danach auch Richtung Allgäu.

Lesen Sie hier: Die „Criminale“ kommt nach Hannover.

Polizeipräsident Volker Kluwe, quasi Gastgeber dieser Veranstaltung, freut sich – nicht nur weil er „hin zu einer Bürgerpolizei, weg von Festungsmentalität“ wolle, sondern weil er Mischkes Ermittler, Hauptkommissar Bodo Völxen, als Kollegen schätze: „Ich habe ihm eine Beförderung angeboten.“

Star des Krimifests: Autor Max Bronski Quelle: Nancy Heusel

Mit Max Bronski (eigentlich Franz-Maria Sonner) ist ein echter Star der Szene zugegen: Er liest am 4. September in der Hinterbuehne in der Südstadt aus seinem Roman „Oskar“ – für den wurde er gerade beim Branchentreff Criminale mit dem renommierten Glauser-Preis ausgezeichnet. „Wir Autoren brauchen Veranstaltungen wie diese.“ Der Münchner, derzeit wegen familiärer Verpflichtungen halber Hannoveraner, freut sich daher umso mehr, dass die Criminale nächstes Jahr hier stattfindet – vom 14. bis 18. April wird die Stadt zu einem einzigen Krimifest.

Mehr Informationen zu allen Terminen finden Sie hier.

Von Stefan Gohlisch

Das Filmfestival in Venedig hat eben erst glanzvoll begonnen - und befindet sich schon mittendrin in Kontroversen um den umstrittenen Regisseur Roman Polanski und die mangelnde Würdigung von Regisseurinnen. Und das völlig zu Recht.

31.08.2019

Superstar James Blunt startet im Frühjahr die Tour mit neuem Album. Im März kommt er auch in die Tui-Arena in Hannover. Der Vorverkauf startet in Kürze.

30.08.2019

Nach mehreren Single-Auskopplungen und langem Warten veröffentlicht Lana Del Rey ihr sechstes Studioalbum. Mit “Norman Fucking Rockwell” liefert die US-Sängerin Melancholie in gefälligen Melodien. Thematisch geht es in den Songs um Beziehungskisten unterschiedlichster Art, aber Del Rey bezieht auch feministisch Position.

30.08.2019