Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Rieger verzückt im Capitol
Nachrichten Kultur Rieger verzückt im Capitol
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.03.2018
Umschwärmt: Lukas Rieger bei seinem Auftritt im Capitol.
Umschwärmt: Lukas Rieger bei seinem Auftritt im Capitol. Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Hannover

Lukas Bieber, Justin Rieger oder doch umgekehrt? Beim Konzert von Lukas Rieger im Capitol ist das gar nicht so einfach auseinanderzuhalten. Der 18-Jährige aus Lehrte kann nicht nur genauso gut singen wie sein US-amerikanisches Pendant, sondern trägt sogar dieselbe stylische Tolle, ein ähnlich cooles Outfit und ein so strahlendes Zahnpasta-Lächeln, dass 1200 Mädchen im Capitol gar nicht aufhören wollen zu kreischen.

Ohrenbetäubend laut ist es, als Rieger in weißen knielangen Stoff-Shorts und einem weißen schlabberigen Kapuzen-Pulli zusammen mit seiner Tanzgruppe die Bühne betritt. Eine Sirene ist nichts gegen diese Frequenzen. Glücklich die Elternteile, die sich, prophylaktisch mit Ohropax ausgerüstet, in den hinteren Bereich des Capitols zurückziehen.

Die Fans hingegen können ihrem Idol gar nicht nah genug sein. Die meisten warteten bereits am Nachmittag in der eisigen Kälte vor dem Capitol, um sich einen Platz weit vorne zu sichern. Dort wird man mit ganz viel Glück vom Teenie-Schwarm angesprochen, bei seinem Gang durch den Bühnengraben angefasst oder sogar auf die Bühne geholt, wie die zehnjährige Maja, die unter neidvollen Blicken während des Songs „Number One“ von Lukas Rieger umtänzelt wird. Und dann legt er auch noch ein vollgeschwitztes Handtuch um die Schultern – und verabschiedet sie mit einer innigen Umarmung.

Neben Songs vom aktuellen Album „Code“ – zum Beispiel „‚Won’t Forget About You“, „Heart Skips A Beat“ oder „Treasure“ – performt er in einem Akustikset auch Songs vom Debüt „Compass“. Dabei reduziert er sein Tanzen und legt die Konzentration in seine Stimme. Da zeigt sich sein Talent, wie schon zu seiner Schulzeit auf dem Gymnasium in Burgdorf, wo er die Musikklasse besuchte. Umso dankbarer zeigt sich Rieger, dass er den Auftakt seiner Europa-Tour in der Heimat feiern darf – mit seinen Fans, also dem selbsternannten „Team Rieger“, das ihm vor der Zugabe sogar ein eigenes Fan-Lied singt und mit Lichterketten beklebte Plakate entgegenstreckt. Ein Team, auf das er sich auch in Zukunft verlassen darf.

Von Lara Sagen