Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Milou & Flint begeistern im Pavillon
Nachrichten Kultur Milou & Flint begeistern im Pavillon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 23.09.2018
Hannoversche Liedermacher: Barbara Milou und Christoph van Hal sind Milou & Flint. Quelle: Foto: Pierro
Anzeige
Hannover

Anfang des Monats erschien das zweite Album „blau über grün“ von Milou & Flint. Nun stellten die beiden Hannoveraner ihre neue Platte mit einer Handvoll Gastmusikern live im Pavillon vor.

„Ihr seid tatsächlich alle da – das finde ich super!“, begrüßt Flint stolz die knapp 600 Zuschauer. Nach ihrem Debütalbum „orange bis blau“ (2015) scheint das Singer-Songwriter-Duo seinem Farb- und Musikschema auch mit der zweiten Platte „blau über grün“ treu zu bleiben. Sie singen vom Voneinander-Träumen, von Hütten mit Strand, von Bauchgefühlen und Schmetterlingen. Lieblich-leicht, ganz und gar harmlos, manchmal haarscharf am poetisch-träumerischen Kitsch vorbeischrammend.

Anzeige

Milou und Flint sind Multiinstrumentalisten. Ob Gitarre, Klavier, Melodica, kleines Schlagwerk, Trompete oder Akkordeon – sie entlocken gefühlt jedem Instrument die schönsten und süßesten Melodien. Ihr vollkommener Harmoniegesang rundet das Poesie-Pop-Erlebnis ab. Die Chemie zwischen den Beiden stimmt einfach. Die Zwischenansagen gleichen kleinen Comedyeinlagen, bei denen vor allem Flint auf Hochtouren kommt.

Unterstützt wird das Duo auf ihrem CD-Release-Konzert von einem Streichquartett, einem Bläserduo und weiteren Gastinstrumentalisten wie dem langjährigen Freund und ehemaligen „Wir sind Helden“-Keyboarder Jean-Michel Tourette. Song für Song wird es voller auf der Bühne. Jedes Instrument und jeder Musiker hat seine Daseinsberechtigung und findet sich in vollkommener Weise in den Liedern zurecht, was sich vor allem bei der Interpretation der Lieder „Farben fallen“ und „Mein Licht“ zeigt.

Die Musikerriege entwickelt einen sphärisch und atmosphärisch dichten und beeindruckenden Klangteppich. Soundtrack-like, laut, intensiv, dramatisch. Einen nahezu perfekt abgemischten Sound, rund und voll, darf das bunt gemischte Publikum an diesem Abend genießen.

Auch ihre aktuelle Singleauskopplung „Hey du“ und ihren Song „Zu Haus“ spielen Milou und Flint. Letzteren durften die beiden bereits bei „Inas Nacht“ im legendären Lokal „Zum Schellfischposten“ performen. Ein Ritterschlag für jeden Singer-Songwriter. Am 3. November wird die Folge im Ersten ausgestrahlt.

Beim letzten Song „Excuse-moi“ stehen die Zuschauer nach und nach klatschend auf, bis es keinen mehr auf seinem Sitzplatz hält. Ein riesiges Plakat mit „Milou und Flint – Wir lieben euch!“ wird in die Höhe gereckt. Das Musikerduo ist sichtlich gerührt und schlägt vor, ab sofort jedes Jahr so ein Event im Pavillon zu veranstalten. Nach weiteren drei Zugaben, unter anderem dem zuckersüßen Cover des „Münchner Freiheit“ Dauerbrenners „Ohne dich“, ist wirklich jedem im Publikum klar, dass Milou & Flint genau das in die Tat umsetzen sollten: mindestens einmal jährlich ein magisches Konzert wie dieses spielen.

Von Aline Westphal