Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Lemmy Kilmister: "Meine Wurzeln liegen im Blues"
Nachrichten Kultur Lemmy Kilmister: "Meine Wurzeln liegen im Blues"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 30.11.2010
Quelle: Steiner
Anzeige

VON SÖREN NOLTE

Mr Kilmister, Motörhead spielen des Öfteren in Hannover. Gibt es irgendetwas Spezielles, das Sie mit der Stadt verbinden?

Ehrlich: Nein! Hannover ist eine schöne Stadt, wir spielen sehr gerne dort. Aber den Tourplan erstellt unser Agent.

Warum können sich eigentlich so viele Menschen mit Ihnen identifizieren?

Können sie wirklich? Also ich weiß ja ehrlich gesagt nicht, ob gerade ich ein so gutes Vorbild abgebe.

Wer hat Sie musikalisch beeinflusst?

Meine Wurzeln liegen klar im Blues und Rock‘n‘Roll, bei Chuck Berry und Little Richard.

Und welche Songs eurer aktuellen Scheibe „The Wörld is Yours“ spielen Sie?

„I know how to die“ und „Get back in Line“. Aber lassen Sie sich mal überraschen, es könnte noch ein weiterer Track dazukommen!

Auf fast jeder Tour hatten Sie eine Vorband dabei, bei der entweder eine Frau gesungen hat, oder die sogar ausschließlich aus Frauen bestand – zum Beispiel Girlschool oder Crucified Barbara. Diesmal tritt Doro im Vorprogramm auf. Gibt es dafür einen besonderen Grund?

Eigentlich nicht. Wir sind schließlich auch mit Saxon, Airbourne oder Danko Jones getourt. Und da war nun wirklich kein Mädchen dabei! Wenn Frauenbands mit uns spielen, dann nur deshalb, weil sie mich gefragt haben.

Sie gelten als großer Freidenker. Ihre Meinung über Autoritäten?

Alles Unfug. Habe ich nie gemocht. Die Idee ist doch, dass Menschen nur ordentlich instruiert werden müssten, damit das gute Zusammenleben klappt. Aber das hat doch noch nie funktioniert.

Sie haben immer gerne kalt gegessen. Immer noch?

Also gegen ein kaltes Stückchen Pizza hätte ich absolut nichts einzuwenden!

Mittwoch, 1.12., AWD-Hall, Karten für 40 Euro an der Abendkasse

„The Wörld is Yours“ (EMI) erscheint am 10.12.