Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Kunstfestspiele in Herrenhausen enden mit Gezwitscher
Nachrichten Kultur Kunstfestspiele in Herrenhausen enden mit Gezwitscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:14 26.05.2019
Kunstfestspiele Herrenhausen. Quelle: Queren
Anzeige
Hannover

Das sind die Momente, in denen sich Zeit und Müdigkeit auflösen. Man hat eine Nacht mit wunderbarer Klaviermusik hinter sich, die Sonne geht morgens vor sechs über den Herrenhäuser Gärten auf, und man hat noch reichlich wunderbare Klaviermusik vor sich. Begleitet vom Zwitschern der Vögel, denn das ist so gewollt.

Kultpianist spielt für die Vögel

Ganz hinten im Garten steht der Remy de la Fosse-Pavillon, hier blättert Kultpianist Pierre-Laurent Aimard das letzte Kapitel des legendären „Catalogue d’Oiseaux“ (1956 entstanden) von Olivier Messiaen auf, spielt hochkomplexe Klavierstücke, die seltsamen Vögeln wie dem Seidenrohrsänger oder Trauersteinschmätzer gewidmet sind. Und ihre lebendigen Artgenossen überall im Open-air-Konzertsaal begleiten lautstark die ungewohnten Klänge wie den beginnenden Tag.

Anzeige

Herrenhäuser Gärten und Schloss werden bespielt

Besser kann man sich eine Hymne an die Schönheit der Natur kaum vorstellen als dieses Dauerkonzert der Kunstfestspiele – bei dem Aimard den kompletten „Katalog der Vögel“ spielt und durch die Wahl der wandelnden Spielorte ganz nebenbei das Herrenhausen-Ensemble ehrt – indem er seinen mächtigen Bösendorfer-Flügel am Nachmittag und Abend vorher im Gartentheater, an der Aussichtsterrasse, nachts im Schloss und morgens im Pavillon aufbauen lässt. Und spielerische Höchstleistung vollbringt zur Feier von Waldkauz und Steinlerche mit mächtigem Akkordgewummer und zartestem Diskant, das dann fast noch von entfernt zu hörenden Vögeln übertönt wird. Nur die Konzertkleidung ist etwas under-dressed – mit Fleece-Jacke gegen die Kälte und Sonnenbrille gegen die unter- und aufgehende Sonne. So ist das hier alles eine sehr lange Sternstunde zum Abschluss der diesjährigen Kunstfestspiele.

Von Henning Queren

4000 Besucher sind zu den Konzerten des Masala-Festivals gekommen. 15.000 schlenderten zudem über den Weltmarkt am Weißekreuzplatz.

26.05.2019

Robert Pattinson und Juliette Binoche reisen in dem Science-Fiction-Drama „High Life“ (Kinostart am 30. Mai) in einem Sträflingsschiff durch Raum und Zeit. Huppert reitet dabei auf einem silbernen Dildo. Ein Science-Fiction-Film voller Provokationen.

27.05.2019

Ein Mann auf der Flucht trifft in Marokko einen Mann auf der Suche. Beide sind unterwegs nach Europa und werden Freunde: „Victoria“-Regisseur Sebastian Schipper zeigt in „Roads“ (Kinostart am 30. Mai) die schlichte Schönheit einer menschlichen Begegnung.

26.05.2019