Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur "Kleinhirnscheiße" Schweiger-Tatort in der Twitter-Kritik
Nachrichten Kultur "Kleinhirnscheiße" Schweiger-Tatort in der Twitter-Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 10.03.2014
Tschiller (Til Schweiger) und Ex-Frau Isabella (Stefanie Stappenbeck). Quelle: NDR/Marion von der Mehden
Berlin

Schweigers "Tatort"-Premiere vor knapp einem Jahr noch 12,57 Millionen Menschen (33,5 Prozent) gesehen.

 Zum Vergleich: Der Bremer "Tatort" mit dem Titel "Brüder" hatte vor zwei Wochen 10,18 Millionen Zuschauer (27,4 Prozent). Dennoch hatten  Schweiger und Kollege Fahri Yardim mit ihrem Film besonders bei den jüngeren Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren Erfolg - in der Zielgruppe verbuchte er einen Marktanteil von 29,5 Prozent.

 Der "Tatort" hatte im Vorfeld bereits für einigen Wirbel gesorgt. Mit 19 Leichen stellte die Folge "Kopfgeld" einen neuen Rekord in der Toten-Statistik des seit 1970 existierenden ARD-Klassikers auf. Lange wird die Marke nicht halten, denn im Herbst werden in einem Frankfurter "Tatort" 47 Menschen sterben.