Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Hannovers Kunstfestspiele gehen mit neuem Motto in die zweite Runde
Nachrichten Kultur Hannovers Kunstfestspiele gehen mit neuem Motto in die zweite Runde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 17.12.2010
Lautstark: In Herrenhausen sollen im kommenden Jahr die Welten entfesselt werden.
Lautstark: In Herrenhausen sollen im kommenden Jahr die Welten entfesselt werden.
Anzeige

VON HENNING QUEREN

HANNOVER. Eine Entfesselung, die die Zuschauer fesseln soll: Mit einer spektakulären Modenschau werden Hannovers Kunstfestspiele am 27. Mai eröffnet.
„Entfesselte Welten“ lautet das Motto der zweiten Runde des großen Herrenhäuser Sommerfestivals. Was wird dann da entfesselt? „Das Motto soll genauso doppeldeutig aufgefasst werden wie das bisherige“, so Festspielintendantin Elisabeth Schweeger, die in diesem Jahr „Die Macht des Spiels“ gewählt hatte.

Erste Programmpunkte stehen schon fest. So werden die international gefeierte Opernsängerin Patricia Petibon und Altstar Klaus Maria Brandauer dabei sein – überraschenderweise mit einem Musikprogramm. Und Talkmaster Roger Willemsen ist eingeladen.

Wird es auch wieder so etwas Spektakuläres geben wie das fliegende Kanu, das in diesem Sommer den Festspielen internationale Aufmerksamkeit gebracht hat? „Vielleicht, das Motto spielt ja auch mit dem Zustand des Kontrollverlustes“, sagt Schweeger. Ansonsten verspricht sie „freudige Zügellosigkeit“, die Chance, „aus dem Alltag herauszutreten, und Erlebnisse jenseits der gesellschaftlichen Ordnung“.

Schweeger setzt dabei bewusst und ganz geordnet auf Bewährtes und wird die Zusammenarbeit mit Künstlern aus diesem Jahr fortsetzen. Heiner Goebbels soll wieder dabei sein, dessen Installation „Stifters Dinge“ nach Hannover auch in Melbourne und Taipeh gezeigt wurde. Stefan Litwins Gesprächskonzerte stehen ebenso auf dem Spielplan wie die „Herrenhäuser Dialoge“. Und auch die bei Kinder und Jugendlichen beliebte „Akademie der Spiele“ wird dem Spieltrieb die nötigen höheren Weihen verleihen. Das Grundkonzept wurde wenig modifiziert, es soll wieder einen spartenübergreifenden Austausch zwischen den Künsten geben.

Die Kunstfestspiele präsentieren 2011 Musiktheater, Filme mit Live-Orchester, szenische Konzerte, Opern, Installationen und Performances. „Und dazu werden wir wieder den gesamten Garten nutzen“, so Elisabeth Schweeger, mit originellen Perspektiven auf einen außergewöhnlichen und europaweit einzigartigen Veranstaltungsort.

Das detaillierte Programm mit 26 Veranstaltungen an 24 Tagen für 2011 wird Anfang März vorgestellt.
Die Kunstfestspiele dauern vom 27. Mai bis zum 19. Juni. Der Vorverkauf beginnt Anfang März.