Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Hannover: 5000 Fans feiern Ben Zucker und seine Bande
Nachrichten Kultur Hannover: 5000 Fans feiern Ben Zucker und seine Bande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:55 22.11.2019
Ben Zucker in der Swiss Life Hall. Quelle: Villegas
Anzeige
Hannover

Als Helene Fischers Support abgesegnet, den Marketing-Namen „Die Stimme Deutschlands“ bekommen, seit seinem Debut vor zwei Jahren Dauergast in den Charts und Schlager-Abendshows: Ben Zuckers rasanter Aufstieg durch die Ränge der Schlagerwelt lässt den Mann mit Tolle und Lederjacke, der in der ausverkauften Swiss Life Hall steht, wie einen Auserwählten erscheinen. „Was für eine geile Zeit“ beschreibt diesen Weg, „Verschworen“ macht direkt Druck aus den Boxen. Ein Catwalk führt den Sänger in die Mitte seiner Fans, „ich habe Riesen-Bock, mit euch die Halle abzureißen“, sagt er den 5.000 in der schon lange ausverkauften Swiss Life Hall.

Die Band spielt live

In der Ästhetik geben sich Zucker und seine fünfköpfige Band (mit drei Backig-Stimmen) wie ein hartes Rock-Outfit: Kutten, Holzfällerhemden, schwere Griffe in die Saiten, um Riffs und Soli zu zaubern. Die Band spielt live, und auch Zucker verzichtet aufs Playback. Und trotzdem ist das Schlager, ohne sich für die Bezeichnung zu schämen – Chöre zum Mitsingen, Stampf-Beats und eine Choreografie verorten die Show eher bei Silbereisen im Ersten als in einer schlecht besuchten Blues-Garage. Aus Zuckers Grunge-Vergangenheit übrig geblieben ist die jedoch seine raue, stets strapaziert ins Mikrofon gepresste Stimme – ein Alleinstellungsmerkmal in der Schlagerszene.

Quelle: Villegas

Platt-poppige Motivationsparolen

Das ist auch notwendig, denn die mit dieser Stimme kräftig intonierten Texte findet man, leicht umformuliert, auf jeder Schlager-Compilation: Zu den Power-Balladen „Ich lass dich geh‘n“, „Längst nicht mehr verliebt“ und „Ich kann“ schmachten Sänger und Publikum gemeinsam, dazu liefert Zucker immer mal wieder platt-poppige Motivationsparolen. Gerade da, wo er in der eigenen Geschichte nach etwas Echtem kramen könnte, kommt austauschbare Ware heraus. Seine Schwester Sarah wird emotional angekündigt, ihr selbst geschriebener Song bringt die Weisheit mit, dass „niemand perfekt ist“. Eine ganz persönliche Ode an „Mein Berlin“, in dessen Ostteil Zucker aufwuchs, findet die Hauptstadt „verrückt und das mit Leidenschaft“ – sowas sagt man eigentlich, wenn einem gar kein Kompliment einfällt. So endet die Ambition, ganz eigenen Schlager zu machen, mit Zuckers Stimme, Rock-Posen und der Anwesenheit einer E-Gitarre.

Quelle: Villegas

Spaßiger Abend für die Fans

Einen spaßigen Abend haben die Fans dennoch: Die „ZuckerBande“ singt neben einem halbakustischen Schlager-Medley („Atemlos“, „Ein Stern“) alle Chöre und Phrasen mit, sie identifizieren sich problemlos mit jeder Silbe. Bei „Wer sagt das?!“ und „Der Sonne entgegen“ kann man sich unter 5.000 anderen wie alleine gegen die Welt fühlen. Ein Auserwählter ist Ben Zucker im wörtlichen Sinn, potente Produzententeams stehen hinter seinem Aufstieg. Spätestens als die ganze Halle mit ihm singt, hat er diesen Status noch einmal bestätigt. Am 28. August 2020 tritt Zucker auf der Gilde Parkbühne auf. Tickets ab 59,90 Euro.

Von Lilean Buhl

Diese Show gibt „Impulse“: Das diesjährige Wintervarieté in Herrenhausen ist ein Rausch aus Klang und Bildern. So lief die Premiere.

22.11.2019

Ein Experiment für alle Beteiligten: Die Toten Hosen spielten in Hannovers Peppermint Pavillon Lieder aus ihrem Akustik-Album „Alles ohne Strom“ – vor 200 ausgewählten Fans.

22.11.2019

Wie kein anderer hatte Manfred Deix (1949-2016) einen Blick für die hässlichen Seiten des Lebens: Zu seinem 70. Geburtstag widmet das Wilhelm-Busch-Museum dem österreichischen Satiriker eine große Ausstellung. Zur Eröffnung kamen auch seine Witwe Marietta und Künstlerfreund Gottfried Helnwein.

22.11.2019