Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Feine Musik bei „feinkunst e.V.“
Nachrichten Kultur Feine Musik bei „feinkunst e.V.“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 23.09.2018
Das passt: Serra Tavsanli und Degenhard Andrulat. Quelle: Foto: Queren
Anzeige
Hannover

Satte Akkordblöcke, harte Diskantblitze und am Klavier eine Pianistin mit Cowboystiefeln: Unter dem Titel „Wenn Du einen Stein wirfst“ spielte Serra Tavsanli passende Variationen am Klavier zur Kunst von Degenhard Andrulat.

Eine Galerie als Konzertsaal: „feinkunst e.V.“, Hannovers jüngster Kunstverein, der sich dem Andenken von Hannes Malte Mahler widmet, zeigt zur Zeit die Ausstellung „Upside down“ von Degenhard Andrulat. Anlass des besonderen Konzertabends war eine Präsentation neuer Werke, herausragend dabei zarte Farblineaturen auf transparentem Pergamentpapier. Dazu passend hatte Andrulat die Tondichtung „Les Cyclopes“ von Rameau gewählt. Ansonsten gab’s in der gut besuchten „feinkunst“ noch erstaunlich emotional gespielten Bach. Und eine zeitgenössische Komposition von Ahmet Altinel, die dem Abend den Titel gab und sich von den Protesten um den Gezi-Park in Istanbul inspirieren ließ.

Anzeige

Das Zusammentreffen der aufstrebenden Pianistin mit dem Künstler, der gerade das Venedig-Stipendium des Deutschen Studienzentrums bekommen hat, soll fortgesetzt werden im kommenden Jahr mit einem größeren Bach-Projekt (unter anderem in Rostock), bei dem großformatige Werke während des Konzerts – gesteuert über ein komplexes Computerprogramm – zu Bach und Schostakowitsch illuminiert werden.

Von Henning Queren