Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Die Furys sind wieder unterwegs
Nachrichten Kultur Die Furys sind wieder unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 27.05.2019
2020 noch einmal unterwegs: Fury in the Slaughterhouse. Quelle: Huch
Hannover

Sie tun es schon wieder: „Fury and the Slaughterhouse“ gehen auch im kommenden Jahr auf Tour. Ihre Heimatbasis Hannover sparen sie allerdings aus. Das gab Kai Wingenfelder am Montag auf seiner Facebook-Seite bekannt: „Bevor hier Gerüchte die Runde machen und Fakenews, illegale Videos und anderer unnützer Tüdelüt die Kanäle füllen: ,Ja, wir machen es wieder! Wir können es nicht lassen’“, schreibt Wingenfelder – und damit ist eigentlich schon alles gesagt.

2020 gibt es sechs Konzertzugaben

Wenn man berücksichtigt, dass sich die Band 2008 bereits aufgelöst, danach aber immer wieder mal in der einen oder anderen Form gemeinsam auf einer Bühne gestanden hat, kann man von einem verblüffenden Comeback eigentlich nicht mehr sprechen. Sechs Zugaben sind laut Wingenfelder im kommenden Jahr vorgesehen. Die kleine Sommertour startet am 12. Juni 2020 in Wiesbaden, führt über Mönchengladbach (13. Juni), Trier (18. Juli) Oranienburg (24. Juli, Bad Oeynhausen (7. August) bis nach Creuzburg (8. August). Der Online-Vorverkauf startet am Mittwoch, den 29. Mai, um 10 Uhr.

www.eventim.de/fury-in-the-slaughterhouse.html  

Von Michael Lange

Das Sprengel Museum zeigt Ralf-Peter Posts Film-Porträt „Der Totalkünstler“ über das Leben und Werk von Timm Ulrichs.

28.05.2019

Kurt Schwitters’ dadaistische Ein-Mann-Bewegung: Sprengel Museum präsentiert ab Mittwoch die crossmediale Ausstellung „100 Jahre Merz“ – die Kuratorinnen konnten die Schau zum größten Teil aus der Sammlung des Sprengel Museums bestücken.

27.05.2019

Manipulierte Accounts und Playlists: Eine YouTube-Doku des öffentlich-rechtlichen „Y-Kollektivs“ zeigt, wie ein Hacker angeblich Streams und Chartplatzierungen für deutsche Rapper generiert.

27.05.2019