Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Action-Spezialist Luc Besson in "The Lady"
Nachrichten Kultur Action-Spezialist Luc Besson in "The Lady"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 06.04.2012
1035961-20120406110500.tif
STARKE WORTE: Michelle Yeoh als Aung San Suu Kyi. Quelle: Universum
Anzeige
Hannover

Bekannt ist der Franzose Besson für Spektakelfilme wie „Das fünfte Element“ oder „Johanna von Orleans“. Nun erzählt er davon, wie Myanmars Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi (Michelle Yeoh) ihre Familiezurücklässt, um in Rangun mit friedlichen Mitteln gegen die Militärdiktatur anzutreten. Genauso erzählt er aber auch die Vorgeschichte, die zum Verständnis dieser Frau notwendig ist: Aung San Suu Kyis Vater, Vorkämpfer für die Unabhängigkeit des Landes von den Briten, wird 1947 ermordet. Da ist die Tochter zwei Jahre alt.

Aung San Suu Kyis Familie geht ins Exil. Als Erwachsene lebt sie in Oxford und heiratet den Tibetologen Michael Aris. Als ihre Mutter in Rangun im Sterben liegt, fährt Aung San Suu Kyi hin - und gerät mitten in den Studentenprotest. Bald schon steht sie an der Spitze der Bewegung gegen die Junta. Aung San Suu Kyi kann ihr Land nicht mehr verlassen, ohne die Ausbürgerung zu riskieren. Und dann erkrankt ihr Ehemann Michael Aris in Oxford an Krebs. Was wiegt schwerer, das persönliche Leid oder die Not eines Volkes?

Die aktuellen Geschehnisse in Myanmar lassen „The Lady“ ein wenig überholt aussehen. Aber dafür kann der Regisseur nichts: Er hat seinen Film gedreht, lange bevor Aung San Suu Kyi zur strahlenden Siegerin der Parlamentsnachwahlen gekürt wurde. Und so gilt der deutsche Untertitel „Ein geteiltes Herz“ tatsächlich: Der Verzicht auf persönliches Glück zu Gunsten einer Mission mit ungewissem Ausgang macht diese (Film-)Heldin aus, die so zart aussieht und doch eine ungeheure Zähigkeit beweist.

Das Verblüffende an diesem Film aber ist: Ausgerechnet Action-Spezialist Luc Besson ist das Kunststück gelungen, einen bedächtigen Film zu drehen, der dem Zuschauer nahegeht.

Bewertung: 4/5