Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur 3-D-Filme kurbeln Umsatz der deutschen Kinos an
Nachrichten Kultur 3-D-Filme kurbeln Umsatz der deutschen Kinos an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 08.08.2010
Szene aus dem 3-D-Film "Alice im Wunderland". Quelle: Walt Disney

James Camerons Fantasy-Spektakel „Avatar“ lockte rund sieben Millionen Menschen in die Kinos. Tim Burtons dreidimensionale Verfilmung von „Alice im Wunderland“ mit Hollywoodstar Johnny Depp sahen knapp drei Millionen.

Die Gesamtbesucherzahl lag mit rund 56 Millionen vor allem wegen der Fußball-Weltmeisterschaft um 11,4 Prozent hinter der ersten Jahreshälfte von 2009. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erzielte die Kinobranche in der ersten Jahreshälfte 2010 dennoch ein leichtes Umsatzplus von 1,1 Prozent.

Die Karten für 3-D-Filme sind in der Regel teurer als für „normale“ Filme. Der Gesamtumsatz lag bei 418 Millionen Euro. Das zweite Halbjahr sei mit den Publikumsrennern „Für immer Shrek“ und „Eclipse - Bis(s) zum Abendrot“ gut gestartet, hieß es.

dpa

Wer im Supermarkt an der Kasse warten muss, verliert schon nach wenigen Minuten leicht die Nerven. Für eine Kunstausstellung dagegen stellen sich viele Menschen freiwillig stundenlang in eine Schlange. Warum?

08.08.2010

Schwarze Kostüme, blutrünstiges Make-up und düstere Klänge: In Hildesheim hat am Samstag das M’era Luna-Festival begonnen. Mit mehr als 20 000 Fans von Gothic-, Darkwave- und Alternative-Rock ist es nach Angaben der Veranstalter das größte Treffen der schwarzen Musikszene in Europa. Bis Sonntag werden dort mehr als 40 Bands auf zwei Bühnen stehen.

07.08.2010

Punk: Bad Religion auf 30-Years-Live-Tour rocken das Capitol.

06.08.2010