Menü
Anmelden
Nachrichten Vom Aussterben bedroht: Diese Arten stehen auf der Roten Liste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 08.12.2016

Vom Aussterben bedroht: Diese Arten stehen auf der Roten Liste

4-6 6 Bilder

Weiße Riesen: Weltweit gibt es nur noch 20.000 bis 25.000 Eisbären. Das liegt vor allem daran, dass sich ihr Ökosystem rasend schnell verändert und dem Raubtier kaum Zeit bleibt, sich den sich verändernden Lebensbedingungen anzupassen. Das Packeis, auf dem sie leben, geht immer weiter zurück. Daher fehlt dem Eisbär die Plattform zum Robbenjagen.

Quelle: dpa

Größter Greifvogel Europas: Schon um 1900 hatte der Mensch den Seeadler, der ausschließlich als Raubvogel galt, nahezu vollständig ausgerottet. Heute brüten in Deutschland laut WWF wieder 580 Seeadlerpaare.

Quelle: Usedom TourismusUsedom Tourismus

Probier’s mal mit Gemütlichkeit: 150 Jahre lang gab es in Mitteleuropa gar keine Braunbären, ehe der WWF 1989 die Bärin Mira in Niederösterreich auswilderte. Ein Bärenmännchen war zudem aus Slowenien eingewandert. Schon bald gab es Nachuchs. Nachdem die Population kurzfristig anstieg, haben sich die Bären inzwischen wieder aus Österreich zurückgezogen.

Quelle: dpa-Zentralbilddpa-Zentralbild
4-6 6 Bilder
Bilder

40 Bilder - Das ist der neue Lehrter Rat

Hannover

20 Bilder - Herrenhausen im Schnee

Hannover

11 Bilder - Bilder vom Schneewinter 1978/79

Hannover 96

35 Bilder - NP-Anstoß vom 3. Mai 2018

Menschen

12 Bilder - Smudo und Thomas D. in Hannover

Hannover 96

24 Bilder - NP-Anstoß vom 15. November

Hannover 96

24 Bilder - Jubelstimmung in Sandhausen