Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mensch-Hannover Ex-„Alles was zählt“-Star Daniel Brockhaus singt in Hannover
Menschen Mensch-Hannover Ex-„Alles was zählt“-Star Daniel Brockhaus singt in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 11.06.2019
ENTSPANNTES DUO: Daniel Brockhaus und Gabriela Lindl kommen als Bleibtreu in die Marlene. Quelle: Foto: Jan Brockhaus
Hannover

Seine Musik beschreibt er als eingängig, klar und ein bisschen böse: Nun freut sich Schauspieler Daniel Bleibtreu (44), den Sound seiner Band Bleibtreu in seiner Heimatstadt zu präsentieren. Donnerstag, 13. Juni, tritt er mit Gabriela Lindl (35) in der Marlene auf.

Im vergangenen Sommer haben sich die beiden Musiker zusammengetan, seitdem nahezu jeden Tag fleißig an Songs geschrieben: „Sie handeln von den großen Themen des Lebens“, erläutert der 44-Jährige im Gespräch mit der NP, „von der Liebe, dem Glück, von Depression und Achtsamkeit.“ So heißen die einzelne Stücke – 13 sind es bislang geworden – übrigens auch. Seine Duettpartnerin kennt Brockhaus allerdings von einer ganz anderen Bühne – nämlich der des Celler Schlosstheaters, beide sind Schauspieler. Dort waren sie einige Jahren im Ensemble engagiert.

Bleibtreu: Cello, Klavier und zwei Stimmen

„Irgendwann kam uns die Idee, mit den Instrumenten, die wir als Kinder erlernt haben, Songs zu schreiben, die uns gefallen“, erzählt Brockhaus, der einst sein Abi an der Ricarda-Huch-Schule in Hannover gemacht hatte. Heißt: Er spielt Cello, sie Kavier, singen können sie beide, „wir sind gleichberechtigte Stimmen in einer ungewöhnlichen Kombi“.

Die meisten werden den Künstler, der seinen Wohnort mittlerweile in Berlin hat, aus der RTL-Soap „Alles was zählt“ kennen: Da spielte er knapp zweieinhalb Jahre den Arzt Thomas Brück, wandert in der Serie schließlich nach Berlin aus. Nach seinem Ausstieg konzentrierte er sich auf das, was er sein Herzensprojekt nennt, die Musik. „Es macht mir einfach Spaß, die Sachen zu spielen, die Gabi und ich uns selbst ausgedacht haben“, fasst er seine künstlerische Freiheit zusammen. Was aber nicht bedeut, dass er nicht wieder vor die Kamera möchte.

Ex-RTL-Star verbindet mit Marlene Erinnerungen

Aktuell ist der Fokus jedoch die Musik, das Duo tourt derzeit mit dem Programm „Sicher nicht“ durch die Lande: Sie haben in Wien gespielt, in Berlin, in München. Nun also in seiner die Heimat. Sowohl die Stadt als auch der Ort sind für den 44-Jährigens besonders: „In der Marlene habe ich mal die Male Babes gesehen, außerdem war ich dort mal Gast auf einer Hochzeit“, erinnert sich Brockhaus.

Ex-RTL-Star erwartet Freunde und Familie

Wie in den anderen Städten werden auch in Hannover Familie und Freunde da sein: Unter anderem sein Vater Michael (72), ehemaliger Bratschist bei der Radiophilharmonie Hannover. „Er hört auf jeden Fall jeden schiefen Ton“, so der Junior lachend. Außerdem erwartet er den einstigen Landesbühnen-Chef Gerhard Weber (69) – „er war mein erster Intendant.“ So kann es doch nur ein besonderer und unterhaltsamer Abend werden.

Los geht es am 13. Juni um 20 Uhr (Einlass ist eine Stunde früher) in der Marlene (Prinzenstraße 10). Karten kosten zwölf Euro an der Abendkasse. Hier gibts das Video zum Song „Achtsamkeit“.

Von Mirjana Cvjetkovic

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Exxor Arevalo ist Wirt und Barkeeper im „Schenker“ am Schwarzen Bär. Er ist unser Wirt der Woche und beantwortet den kultigen Fragebogen.

11.06.2019

„Peer Steinbrück ist ein weiser Mann, der komplex und ironisch denkt “ – das sagt der politische Satiriker Florian Schroeder (39) über seinen Bühnenpartner. Das ungleiche Duo wird sich Donnerstag, 13. Juni, im Theater am Aegi Wortgefechte liefern.

14.06.2019

Andreas Burckhardt (60) ist Vollblut-Musiker. Der Jazzer betreibt am Königsworther Platz den Verein „Tonhalle“ – ein „Trainingszentrum für Musiker“. Mit der NP spricht er über sein Projekt und die Magie, die er mit dem Jazzspiel verbindet.

10.06.2019