Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Diese Filmgala ersparen sich die Wulffs
Menschen Leben in Hannover Diese Filmgala ersparen sich die Wulffs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.02.2014
Von Nora Lysk
DIE FILM-WULFFS: Anja Kling und Kai Wiesinger spielen das unglückliche Präsidentenehepaar.
Berlin

Alles war gerichtet für hohen Besuch, wie bei einem Staatsempfang, die UFA-Produktionsgesellschaft und Sat.1 hatten sich nicht lumpen lassen. Selbst die Menükarten für die Premierenfeier waren stilecht mit Bundesadler bedruckt. An Prominenz herrschte kein Mangel bei der ersten öffentlichen Aufführung des Sat.1-Großfilmprojekts „Der Rücktritt“. Hauptdarsteller Kai Wiesinger (47) war zwar ohne blonde Präsidentenperücke angereist, zeigte sich dafür mit Vollbart - und später mit seiner neuen Freundin Bettina Zimmermann (38).

Auf dem roten Teppich durfte sich das Liebespaar allerdings nicht zusammen sehen lassen: Das Sat.1.-Protokoll hatte vorgesehen, dass Wiesinger an der Seite seiner Filmpartnerin Anja Kling (43, spielt Bettina Wulff) zur Premiere schreiten sollte, vielleicht auch in Ermangelung des echten Ehepaars Wulff, das Wiesinger und Kling in „Der Rücktritt“ lebensnah darstellen.Es steckte eine Menge Hannover in diesem Berlin-Abend. Kai Wiesinger ist in Hannover geboren worden, seine neue Liebe Bettina Zimmermann in Burgwedel aufgewachsen. Dazu passt, dass sich Zimmermann und Bettina Wulff aus ihrer Jugend kennen. „Wir sind schon zusammen zur Schule gegangen und haben uns immer gut verstanden“, sagte Zimmermann vor Jahren über ihr Verhältnis zu Bettina Wulff.

Ein Wiedersehen der Freundinnen in Berlin gabs jedenfalls nicht. Es hätte ja auch ein Riesen-Bohei gegeben, wenn Bettina Wulff (40) mit ihrem Ex-Mann Christian (54) im Blitzlichtgewitter über den roten Teppich marschiert wäre, um sich den halbdokumentarischen Streifen über die letzten 68 Tage von Wulff als Bundespräsident anzuschauen, dabei womöglich Popcorn kauend und Cola schlürfend. Dabei hatte Produzent Nico Hofmann (54) die beiden ausdrücklich eingeladen und hätte sie höchstwahrscheinlich mit Handkuss und Diener begrüßt.

Übrigens war auch Wulffs ehemaliger Sprecher und Intimus Olaf Glaeseker (52) eingeladen, doch auch der ließ sich nicht blicken. Stattdessen verriet Schauspieler Holger Kunkel (48), der die Rolle des Strippenziehers spielt, dass Glaeseker im Vorfeld der Dreharbeiten großes Interesse an dem Filmprojekt gezeigt hatte. Er habe ihn sogar in Freiburg getroffen, berichtete Kunkel. Im Film wirkt Glaeseker wie ein Prügelknabe, „und so muss er sich auch gefühlt haben. Er war noch sehr angefasst von den Vorfällen. Ich empfand ihn aber als einen sehr sympathischen Mann, es war eine schöne Begegnung“, erinnerte sich der Schauspieler.

Schöne Begegnungen gab es auch in Berlin so einige: Gesehen wurden unter anderem Schauspielerin und Autorin Andrea Sawatzki (50) mit ihrem Mann, dem Schauspieler Christian Berkel (56), sowie drei Generationen der Schauspielerfamilie Thalbach: Katharina (60), Anna (40) und Nellie (18), die in Berlin in der Komödie am Kurfürstendamm zusammen auf der Bühne stehen.