Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Caroline: Die steile Karriere zur Miss Germany
Menschen Leben in Hannover Caroline: Die steile Karriere zur Miss Germany
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 17.07.2013
Von Katharina Klehm
Caroline Noeding ganz elegant im Shooting. Quelle: Filipe Ribeiro / vanity-pictures.com
Hannover

Entscheidungen bestimmen das Leben. Das weiß auch die amtierende Miss Germany. „Ich war damals kurz davor, nicht hinzugehen“, erinnert sich Caroline Noeding (21) an den Abend, der ihr Leben veränderte, „mein bester Freund hat mir in den Hintern getreten. Und dann stand ich auf der Bühne vor tausenden Menschen. Der Wahnsinn.“ Im Stadtpark wurde sie vor einem Jahr zur Miss NP gekürt. Startschuss für eine märchenhafte Karriere: Noeding wurde erst Miss Niedersachsen, seit Februar trägt sie die Krone der Miss Germany.

„Mein Leben hatte sich schon nach der Wahl zur Miss NP von null auf hundert geändert“, erinnert sie sich, „ich hatte unheimliches Glück.“ Sie modelte für Modeseiten in der NP, begleitete Marketingchef Christoph Dannowski (48) zu offiziellen Terminen und war VIP-Gast bei vielen Veranstaltungen: „Es war ein kompletter Umschwung.“

Fotos: Wilde, Dröse

Auch beruflich, von der Studentin für Mathematik und Spanisch zur Miss Germany: „Es ist eine andere Welt.“ Fernsehauftritte bei Stefan Raab oder der RTL-Show „Pool-Champions“ werden ihr im Gedächtnis bleiben. Eines der einprägsamsten Erlebnisse bisher? „George Clooney live erlebt zu haben“, schwärmt Noeding. Bei der Verleihung des Deutschen Medienpreises saß sie in der ersten Reihe neben Größen wie Moderator Thomas Gottschalk (63), Nationaltrainer Jogi Löw (53) oder TV-Talker Günther Jauch (57): „Für eine arme Studentin war das der Wahnsinn.“

In ihre Heimatstadt schafft sie es nur noch selten - zu viele Termine. „Ich wohne eigentlich nirgendwo, weil ich so viel unterwegs bin.“ Die Wohnung in Hannover gibt es zwar noch, oft übernachtet die 21-Jährige jedoch im Hotel oder bei Freunden: „Auch der Freundeskreis verändert sich, aber die engsten zwei, drei Freunde in Hannover bleiben nach wie vor.“ Es sei nur schwierig, sie zu pflegen. Und eine Beziehung? „Wenn man Glück hat, schafft man das auch“, sagt Caro lachend, will aber noch nichts Genaues verraten, „vielleicht gibt es demnächst eine kleine Neuigkeit in meinem Liebesleben.“

Foto: Mast

In gut einer Woche wird ihre Nachfolgerin als Miss NP gekürt. Ist da ein wenig Wehmut dabei? „Ich freue mich eher, dass ein anderes Mädchen die Möglichkeit hat, auch dieses Glück zu erfahren.“ Dieses Gefühl teile sie gern. „Ich bin ja nach wie vor Miss NP 2012“, freut sie sich. Morgen wird Noeding gegen 20 Uhr beim Rendezvous im Stadtpark die Kandidatinnen sehen und in der Jury sitzen. Ihr Tipp: „Sich keinen Druck machen und es locker nehmen - das wirkt am sympathischsten.“ Sie ist damit weit gekommen.

Inzwischen sei sie in ihrem Leben dort, wo sie hin wollte: „Das ist mir im Laufe der Zeit klar geworden.“ Als Miss Germany hat sie Halbzeit: „In diesem Beruf ist jeden Tag alles neu, ich kann noch nicht abschätzen, was sich dann im Februar ergeben wird, wenn ich die Krone abgebe.“ Pläne hat sie jedoch schon: „Ich würde gerne in die Moderation oder ins TV-Schauspiel reinschnuppern, sehen, ob ich ein Talent dafür entdecken kann.“ Und das Studium? „Irgendwann werde ich es wieder aufnehmen“, ist sich Noeding sicher, „das kann nach einem halben Jahr oder vielleicht auch erst nach zehn sein.“