Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Twittert Brad Pitt auf Chinesisch?
Menschen Boulevard Twittert Brad Pitt auf Chinesisch?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 08.01.2013
Quelle: SpotOn

160.000 Anhänger, 31.000 Aufrufe und 14.000 Kommentare kann das Profil von Brad Pitt bisher verzeichnen - eine stolze Bilanz für einen "Verbannten".

Seine Rolle im Film "Sieben Jahre in Tibet" hatte Pitt ein Einreiseverbot nach China eingebracht. Die chinesische Regierung war damals entsetzt über die Kritik an ihrem Umgang mit den Tibetern. Trotz des Verbots ist der 49-Jährige ein gefeierter Star in China: "Mr. & Mrs. Smith" brachte beispielsweise hohe Einspielergebnisse von bis zu 7,5 Millionen Dollar.

"Es ist wahr. Ja, ich werde wieder kommen.", war angeblich seine erste Nachricht auf "Sina Weibo" an seine Fans. Später wurde diese dann von seinem Profil entfernt. Scheint ganz so, als wolle der Schauspieler wieder nach China reisen. Ob er das schafft? Vielleicht drückt die chinesische Regierung mal ein Auge zu...

SpotOn

Laurence Fishburne (52) hat eine einstweilige Verfügung gegen einen Stalker erwirkt, der am Neujahrstag vor seiner Tür gestanden hatte. Der Mann soll den Schauspieler aufgefordert haben, sein Haus zu verlassen, weil es ihm gehöre, schreibt das US-Promiportal "TMZ".

08.01.2013

In der Komödie "Drei in einem Bett" ist Nadja Becker (34) am Dienstagabend (Sat.1, 20:15 Uhr) als Karrierefrau Kerstin Lackner zu sehen. Kerstin ist erfolgreich, hat ihr Leben und ihre Mitarbeiter im Griff.

08.01.2013

Die Hollywood-Schauspielerin Bette Midler (67) kehrt an den Broadway zurück. Midler werde eine Rolle in dem Stück "I'll Eat You At Least: A Chat With Sue Mengers" übernehmen, teilten die Veranstalter in New York mit.

08.01.2013