Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Nach Geburt auf Tour: Kim Kardashian ist sauer auf Kanye West
Menschen Boulevard Nach Geburt auf Tour: Kim Kardashian ist sauer auf Kanye West
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 16.05.2013
Quelle: Charles Sykes/Invision/AP

West will anlässlich seines neuen Albums "im Herbst oder zu Jahresanfang eine weltweite Tournee starten. Kim soll das Kind im Juli auf die Welt bringen, und das Baby wird nur ein paar Monate alt sein, wenn Kanye loszieht", verriet ein Insider der US-Seite "Radar Online".

"Kim ist natürlich sehr unglücklich darüber, dass Kanye wegen seiner Arbeit nicht oft da sein wird. Selbst wenn sie mit dem Baby im Privatjet zu Kanye fliegen könnte, es wäre für Mutter und Kind unmöglich, ihn ständig zu begleiten. Kim möchte dem Baby wenigstens die ersten sechs Monate die Brust geben. Dazu braucht es einen Zeitplan, und das ist schwierig, wenn man die Zeitzonen wechselt", erklärte die Quelle weiter.

Auch die aktuell kursierenden Gerüchte, dass West schwul sei und eine Affäre mit einem gemeinsamen Bekannten habe, wirken sich nicht gerade positiv auf die Stimmung des Paares aus. Obendrein ließ sich Talkmasterin Wendy Williams (48) über die Beziehung von Kardashian und West aus: "Die werden sich 30 Sekunden nach der Geburt des Babys trennen", unkte sie im US-Fernsehen.

(kd/spot)

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum siebten Mal begrüßt ZDF-Moderator Markus Lanz die Zuschauer am Samstag, 8. Juni 2013, um 20.15 Uhr zu seiner "Wetten, dass..?"-Show - diesmal live aus dem "Coliseo Balear" in Palma de Mallorca.

16.05.2013

Nanu, wer ist nun da der echte? Verblüffend ist die Ähnlichkeit zwischen Musiker Udo Jürgens und seinem wächsernen Pendant, das ab heute im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds in Wien bewundert werden kann.

16.05.2013

Dass die ARD die Zahl ihrer Talkshows reduzieren will, ist seit Ende letzten Jahres bekannt. Der BR würde am liebsten gleich zwei Sendungen einstampfen. Aber welche? Wenn die Senderchefs auf die neue Forsa-Umfrage hören, die die Fernsehzeitschrift "Hörzu" in Auftrag gegeben hat, hat Reinhold Beckmann (57) die schlechtesten Karten.

16.05.2013