Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Metallica verkauft jetzt Whiskey
Menschen Boulevard Metallica verkauft jetzt Whiskey
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 30.08.2018
Der Sänger und Gitarrist der amerikanische Rockband Metallica, James Hetfield (M), der Gitarrist Kirk Hammett (l) und Schlagzeuger Lars Ulrich (l) spielen zum Auftakt ihrer Europatournee in der Lanxess Arena. Quelle: Oliver Berg/dpa
Los Angeles

Die US-amerikanische Metal-Band Metallica ist unter die Schnapsbrenner gegangen. Auf ihrer Homepage verkündete die Gruppe am Mittwoch, ab Ende der Woche ihren ersten eigenen Whiskey mit dem Namen „Blackened“ (deutsch: „Geschwärzt“) zu verkaufen - eine Anspielung auf den gleichnamigen Song auf dem Album „... And Justice For All“ von 1988.

Geschmack durch Musik geformt

„Es passiert nicht oft, dass wir ein brandneues, vorher nie dagewesenes Metallica-Unterfangen ankündigen, deshalb sind wir unglaublich aufgeregt und superstolz, den „Blackened American Whiskey“ vorzustellen“, heißt es in dem Statement. Die in Kooperation mit dem renommierten Destillateur Dave Pickerell entstandene Spirituose verbindet demnach mehr mit der Band als nur ihr Name: Während der Reifung im Fass sei der Whiskey mit ausgewählten Metallica-Songs beschallt worden, was die molekularen Wechselwirkungen gefördert und so den Geschmack „geformt“ habe, schrieben die Band-Mitglieder.

Ende der Woche startet der Verkauf

„Das höchste Ziel von Metallica ist es, uns mit unseren Fans zu verbinden - durch Alben, Konzerte und verstärkt auch durch jeden anderen Weg, der darüber hinaus eine Bindung schafft“, erklärten die Musiker ihren beruflichen Exkurs in die Schnapsbrennerei. Der Whiskey soll ab Ende der Woche in ausgewählten amerikanischen Städten sowie in zwei Online-Shops zu erwerben sein.

Von dpa/RND

Aufgrund eigener Kindheitserfahrungen ist der italienische Schauspieler Terence Hill (79, „Vier Fäuste für ein Halleluja“) besonders erschüttert über die Kämpfe in Syrien.

29.08.2018

Ein voller Saal sei die beste Motivation, sagt Matthias Reim. Der 60 Jahre alte Sänger denkt nicht ans Aufhören. Er will sich jedes Jahr auch ein bisschen neu erfinden.

29.08.2018

Eins macht Dieter Hallervorden gleich klar: „Man sollte ein Theater nicht leiten, wenn man von Gewinnsucht und Geiz getrieben ist“. Viel Herzblut und privates Geld hat der 82-Jährige in Berlins Schlosspark Theater gesteckt.

29.08.2018