Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Ingrid Steeger: Der schwierige Abschied von ihrer Mutter
Menschen Boulevard Ingrid Steeger: Der schwierige Abschied von ihrer Mutter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 03.05.2013

Sie war für uns Kinder keine Mutter. Eine Versöhnung, von der berichtet wurde, gab es nicht. Ich hatte nie Ärger mit ihr. Die ganzen Jahre waren eine Pflichterfüllung", verriet die 66-Jährige im Interview mit "bunte.de". Für die Schauspielerin sei es niemals möglich gewesen, sich ihrer Mutter anzuvertrauen. "Mein Leben lang habe ich probiert, mit meiner Mutter zu reden. Aber da war kein Vorwärtskommen. Sie wollte nie reden. Zu keiner Zeit", gestand Steeger im Gespräch.

Zwar war die Schauspielerin traurig über das Ableben ihrer Mutter Käthe, aber eben auch erleichtert. "Wir haben ihr alle gewünscht, dass sie sterben kann - und ich war froh, dass sie es geschafft hat. Es war ein unwürdiges Sterben. Ich hätte ihr einen anderen Tod gewünscht." Gerade schreibt die 66-Jährige an ihrer Biografie und versucht auf diese Weise, ihre Vergangenheit zu verarbeiten. Den Grund für das schwierige Verhältnis nannte sie 2008 gegenüber dem "Neuen Blatt": "Jeder in der Familie wusste, dass Großvater sich an kleinen Mädchen verging. Auch meine Mutter. Und als er es bei mir tat, hat sie es ignoriert."

(ols/spot)

Michaela May fühlt sich in ihrem neuen Film "Sturm am Ehehimmel" zu einem wesentlich jüngeren Mann hingezogen. Ob sie sich auch privat eine Beziehung mit einem jüngeren Mann vorstellen kann, hat sie der Nachrichtenagentur spot on news verraten.

03.05.2013

Reese Witherspoon (37) ist unfreiwillig Hauptdarstellerin in einem Video geworden, das vom Promi-Portal "TMZ.com" am Donnerstag (Ortszeit) veröffentlicht wurde.

03.05.2013

Schauspieler Sam Worthington (36) glaubt nicht an eine Fortsetzung des Fantasyfilms "Zorn der Titanen". Trotz einem Budget von 150 Millionen Dollar (114 Millionen Euro) konnte der Film nicht einmal so viel einspielen, wie sein Vorgänger "Kampf der Titanten".

03.05.2013