Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Barack Obama kann über fiese Tweets lachen
Menschen Boulevard Barack Obama kann über fiese Tweets lachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 13.03.2015
US-Präsident Barack Obama kann über gemeine Tweets lachen - auch wenn er in den Kurznachrichten selbst Zielscheibe des Spotts ist. Foto: Francis R. Malasig/Pool
New York

t. Dabei lesen Prominente gemeine Kurznachrichten über sich selbst vor. "Gibt es irgendeine Möglichkeit, Obama zu einem Golfplatz um die halbe Welt zu fliegen und ihn einfach dort zu lassen?", heißt es in einem Tweet, den der Präsident vorlas. Der begeisterte Golfer kommentierte: "Ich denke, das ist eine großartige Idee."

Im nächsten Tweet, den Obama vortrug, schrieb ein Nutzer: "Wie bringt man Obamas Augen zum leuchten? Scheine mit einer Taschenlampe in seine Ohren." "Ich finde, der ist ziemlich gut", sagte der Präsident dazu lachend.

Seit Jahren wird er zudem wegen vermeintlich schlecht sitzender Jeans aufgezogen - und auch dazu gab es eine Kurznachricht: "Ich finde es ok, wenn der Präsident Jeans trägt. Aber ich finde es nicht ok, wenn der Präsident SOLCHE Jeans trägt", las Obama vor. Für besondere Lacher im Publikum sorgte daraufhin Moderator Jimmy Kimmel, als er in typischen "Obama-Jeans" dazu kam.

dpa

Im Londoner Victoria & Albert Museum öffnet die Retrospektive "Alexander McQueen: Savage Beauty". Der Hype um die Werkschau des 2010 gestorbenen britischen Designers jetzt schon riesig, obwohl die Türen sich erst am Samstag (14. März) zum ersten Mal öffnen werden.

13.03.2015

Echter Adel trifft Fernseh-Adel: Herzogin Kate (33) hat Darsteller und Crewmitglieder der preisgekrönten Fernsehserie "Downton Abbey" besucht. Die schwangere Frau von Prinz William (32) traf in den Ealing Studios in London am Donnerstag Make-up-Artisten und Kostümdesigner und schaute bei Dreharbeiten zur sechsten Staffel zu.

12.03.2015

Der israelische Schriftsteller Amos Oz (75, "Judas") hätte sich vor 50 Jahren nie vorstellen können, seine Bücher in Deutschland vorzustellen. Als junger Mann habe er keinen Fuß auf deutschen Boden setzen wollen und deutsche Produkte boykottiert, sagte Oz am Donnerstag auf der Leipziger Buchmesse.

12.03.2015