Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Die Zeit danach Andenken online bewahren
Mehr Familie Trauer Die Zeit danach Andenken online bewahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 02.04.2015
Andenken online bewahren
Andenken online bewahren
Anzeige

Sie setzen ein würdiges Zeichen für den Verstorbenen – und gleichzeitig gegen das Vergessen, weil sie die Mitwelt über den Verlust in Kenntnis setzen und so Freunden, Angehörigen und Verwandten Gelegenheit geben, ihr Mitgefühl auszudrücken. Trauern und getragen werden: Das sind auch die Kerninhalte des HAZ- und NP-Trauerportals im Internet, das sich als Ergänzung zur Familienanzeige versteht und zeitgemäße, aber würdevolle Wege in der Trauerkultur aufzeigt.

Unter www.haz-trauer.de und www.np-trauer.de haben Hinterbliebene die Möglichkeit, des Verstorbenen auf vielfältige Weise zu gedenken – sei es durch das Entzünden einer virtuellen Kerze, den Eintrag in ein Kondolenzbuch, das Zusammenstellen einer Bildergalerie oder das Hochladen eines Videos. Die Nutzung des Trauerportals ist denkbar einfach, denn mit der Aufgabe einer Familienanzeige für die gedruckte HAZ- oder NP-Ausgabe legen die Mitarbeiter eine kostenlose Gedenkseite für den Verstorbenen an. Tragendes optisches Element der in dezenten, angenehm „leisen“ Farben gehaltenen Gedenkseite ist die Familienanzeige. Weitere Anzeigen, die dem Verstorbenen gewidmet sind, erscheinen ebenfalls im Trauerportal. Der Vorteil der Internetveröffentlichung: Der Verfügbarkeit der Anzeige ist nicht auf den Verbreitungsradius der gedruckten HAZ und Neuen Presse beschränkt. Das gibt Trauernden selbst in größter räumlicher Entfernung die Möglichkeit, in direkten Kontakt zu den Freunden und Angehörigen des Verstorbenen zu treten und ihr Beileid zu bekunden. Der größte Teil der vielen interaktiven Möglichkeiten des Trauerportals kann kostenlos genutzt werden, besondere Inhalte, etwa animierte Grafiken, Videos und Bildergalerien, können gegen die Entrichtung einer Gebühr über das Online-Bezahlportal PayPal hochgeladen werden. Für einen geringen Jahrespreis ist zudem die Aufwertung auf eine Premium-Gedächtnisseite möglich.

Und das Trauerportal bietet noch mehr: Ein Klick auf den Reiter „Ratgeber“ gibt Hinterbliebenen eine Vielzahl an Informationen zu verschiedenen Bestattungsformen, zum Umgang mit Trauernden und zu den wichtigsten Schritten, die nach dem Tod des Angehörigen in die Wege geleitet werden müssen. Ein Branchenverzeichnis listet zahlreiche Ansprechpartner für die vielen Bereiche auf, und auch an Möglichkeiten für eine Online-Beileidsbekundung ist gedacht.

Sorge, dass dem Verstorbenen unangemessene, die Würde verletzende Wortmeldungen, Bilder oder Videos auf einer Gedenkseite erscheinen, muss übrigens niemand haben – die Mitarbeiter von HAZ und NP prüfen jeden Eintrag sorgfältig, bevor er öffentlich sichtbar wird.

Selbstverständlich kann eine Todesanzeige auch weiter auf klassischem Weg per Telefon aufgegeben werden. Zusätzlich zur schriftlichen Benachrichtigung an Freunde und Verwandte erreicht die Anzeige eine Vielzahl von Menschen, die dem Verstorbenen ebenfalls gedenken wollen, ohne zum engsten Kreis der Vertrauten zu zählen. Die Telefonnummer der Anzeigenaufnahme lautet (08 00) 1 23 44 02*.

*Kostenlose Servicenummer aus dem Inland