Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Erlebnissommer Lang, lang ist es her ...
Mehr Familie Erlebnissommer Lang, lang ist es her ...
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 04.05.2018
Von Sigrid Krings
Erlegt: Der gefährliche Allosaurus hat mit Erfolg gejagt und hält seine Beute, den Kadaver des Stegosaurus, fest. Quelle: Tobias Wölki
Hannover

Wow. Was für ein Gigant. Wer vor dem Seismosaurus im Freilichtmuseum und Dinosaurier-Park Münchehagen steht, muss einfach staunen. Das riesige Dinosaueriermodell reckt seinen kräftigen Hals bis zu einer Höhe von neun Metern in den Himmel – das Tier war vor Millionen von Jahren also in etwa so groß wie heute ein zweigeschossiges Einfamilienhaus. Eine fantastische Vorstellung, nahezu unbegreiflich. Wie hat der Gigant, der ein reiner Pflanzenfresser gewesen sein muss, wohl zu seiner Zeit gelebt? Und wie sah überhaupt die Welt damals aus? Was, wenn man dem Seismosaurus begegnet wäre? Diese und viele weitere Fragen stellen sich kleine und große Gäste des wundervoll angelegten Parks rund um das Naturdenkmal „Dinosaurier- Fährten“ während eines Rundgangs immer wieder. Sie finden auf ausführlichen Tafeln so manche wissenschaftlich fundierte Antwort, die Jüngsten begleitet der niedliche Rexi kindgerecht durch die Anlage. Vieles aber bleibt der Vorstellungskraft des Einzelnen überlassen – und gerade das macht einen Besuch auch für Erwachsene so spannend. Welche Töne haben die Saurier zum Beispiel von sich gegeben? Haben sie gebellt, gequietscht, miaut oder gepfiffen? Vollständige Tierskelette, Hautreste, Federn: Vieles ist in Versteinerungen bis in unsere Zeit erhalten geblieben. Doch wie die Tiere sich miteinander verständigten, wird wohl immer ein Rätsel bleiben.

Das Herz und Zentrum des Parks ist eine rund 3500 Meter große Fährtenplatte, die komplett überdacht und dadurch vor Verwitterung geschützt ist. Auf der Platte sind gewaltige Dinosaurier- Fußspuren tief im Stein verewigt, die noch bis heute aktiv erforscht werden. Vor mehr als zehn Jahren wurden sie als bedeutendes „Nationales Geotop“ ausgezeichnet. Geforscht wird auch in den beiden Präparationswerkstätten, Besucher können bei der Arbeit live zugucken. Hier werden zum einen originale Dinosaurierknochen des Europasaurus freigelegt. Zum anderen konservieren und präparieren die Forscher derzeit mehr als 2500 fossile Knochen, um sie für die Forschung und die Öffentlichkeit zu erhalten.

Weitere Informationen unter

www.dino-park.de