Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Spiele-Apps für Kinder: Webseite überprüft Risiken
Mehr Familie Aktuelles Spiele-Apps für Kinder: Webseite überprüft Risiken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 12.04.2018
Nicht alle Spiele-Apps sind risikofrei. Welche sich für Kinder gut eigenen, können Eltern auf einer Internetseite überprüfen. Quelle: Ole Spata
Mainz

Bunte Bonbons zerplatzen lassen oder selbstgebaute Städte verteidigen: Spiele-Apps sind für Kinder faszinierend. Dabei weisen viele Angebote Mängel auf - manche kennzeichnen Werbung nicht, anderen haben eine integrierte Kommunikationsfunktion ohne Moderation.

Letzteres kann ein Einfallstor für Cybermobbing und -grooming sein, warnt die Initiative jugendschutz.net. Auf der von der Initiative betriebenen

Seite können Eltern geeignete Angebote auswählen.

Mithilfe von Ampelfarben erkennen sie auf einen Blick, wie die Apps in Sachen Kinderschutz, In-App-Käufen oder Datenschutz abschneiden. Bewertet werden sowohl Spiele-Apps für Android als auch für iOS.

dpa

Eigentlich wollen Kinder mit Katzen nur spielen. Doch manchmal beißen die Tiere zu. Eltern von kleinen und immungeschwächten Kindern sollten diese Bissstelle genau beobachten.

12.04.2018

Hinterbliebenen ist es oft peinlich, wenn ein sehr dicker Angehöriger gestorben ist. Der Transport des Toten kann problematisch sein. Doch es gibt Lösungen - und die sollen würdevoll sein.

12.04.2018

Die ältere Generation zieht es zunehmend ins Fitness-Studio. Die Branche sieht bei den "Best Agern" viel Potenzial und stellt ihre Angebote auf die Gruppe 60 plus ein - von Krafttraining und Physio, bis Rückenschule.

12.04.2018