Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Restauranttests „Lehaha“: Glück und Zufriedenheit in Wülfel
Mehr Essen & Trinken Restauranttests „Lehaha“: Glück und Zufriedenheit in Wülfel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 05.08.2019
SIE IST DIE CHEFIN IM LEHAHA: Xiaohui Hu. Der Name ihres Restaurants bedeutet „Zufriedenheit“ oder „Glück“. Quelle: Christian Behrens

Ambiente

Unten Schuhgeschäft, oben Tanzschule, im ersten Stock dieses Hauses mitten im Innenhof einer ehemaligen Brauerei erklang einst laute Musik. Aus einer Großraum-Diskothek ist ein China-Restaurant geworden. Vier Wochen nach der Eröffnung Anfang Januar fehlt noch der Neonlicht-Schriftzug am Eingang, drinnen ist es schon gastlich. Die Einrichtung ist schlicht und hell, aber nicht ungemütlich. Deko-Holzelemente trennen einen Teil des Raumes vom Büffetbereich, hier ist es auch nicht ganz so laut. Bei Platz für mehr als 150 Gästen entsteht der Kantinencharakter aber fast automatisch. Uns stört das an diesem Sonntagabend nicht.

Service

Es ist voll für einen nasskalten Februar-Sonntag, gegen 18 Uhr sind schon rund 100 Gäste da, die an Zweier- bis Zwölfer-Tischen sitzen. Der Service ist flott und freundlich, ich spreche unsere Bedienung an, weil ich den Mann zu kennen glaube. Tatsächlich ist das „Lehaha“, der Begriff lässt sich mit Zufriedenheit und Glück übersetzen, seine sechste Service-Stelle in einem asiatischen Lokal, in vier davon haben wir schon gegessen. Viel Zeit zum Plaudern hat er nicht, lobenswert ist, dass leere Teller schnell abgeräumt werden. Für ein romantisches Rendezvous suchen Frischverliebte allerdings besser ein anderes Restaurant auf, es ist schon ziemlich wuselig.

Essen und Trinken

Ein Aushang weist Dutzende Gerichte aus, im Restaurant allerdings liegen keine Speisekarten aus. Warum auch für ein einzelnes Gericht 12 Euro ausgeben, wenn ich für 12,90 Euro (Neueröffnungsangebot, eigentlich 16,90) von allem probieren kann – soviel ich will. Nahezu jeder Gast nutzt das Büffet-Angebot. Von Montag- bis Freitagmittag (12 bis 14.45 Uhr) kostet der Spaß sogar nur 9,90 Euro. Alle Büffets beinhalten die Variante „heißer Stein“. An einem Rohkost-Büffet stellen sich die Gäste Teller zusammen, die von der Küche zubereitet und vom Service gebracht werden. Der Fisch-Teller meiner Frau dauerte nicht einmal zehn Minuten. Die Vielfalt ist gewaltig: Suppen und Sushi, elfmal Fisch, siebenmal Fleisch (auch Lamm und Froschschenkel), Desserts von Litschis bis Tiramisu.

Wie im Ocean City sind wir überrascht, einen Serrano-Schinken im Stück und Tomate-Mozzarella als Vorspeise zu finden. Ob da wohl voneinander abgeschaut wird? Wir beginnen mit Sushi und sind begeistert. Die japanischen Kleinigkeiten aus gesäuertem Reis mit Meeresfrüchten sind frisch und lecker. Nun kombinieren wir Garnelen, Butterfisch, Huhn und Rind mit Zuckerschoten und Sojasprossen. Huhn und Rind sind zu zäh, alles andere schmeckt vorzüglich. Ich probiere die klassische chinesische Küche: Ente, Nudeln mit Gemüse, Dim Sum. Lecker. Zum guten Schluss gibt’s für meine Frau Obst und für mich Eis (es gibt fünf Sorten von rot bis gelb, ich entscheide mich für Erdbeer und Schoko), zufrieden zahlen wir.

Fazit

Wer hungrig und experimentierfreudig ist, ist im Lehaha an der richtigen Adresse. Der Gast kann sich durch halb Asien schlemmen, von Sushi und Suppe süß-sauer bis zum, na gut, nicht-so-asiatischen Tiramisu und marktfrischen Ananas-Stücken. Wen der Kantinencharakter nicht abschreckt, wird das gute Preis-Leistungs-Verhältnis einladend finden.

Für Kinder geeignet
Hunde willkommen
Veganes Gericht
Kein Raucherzimmer
Barrierefrei
Barzahlung, EC, Master, Visa

Das Restaurant im Internet

Lehaha
Hildesheimer Str. 420
30519 Hannover
05 11/56 96 88 58
Öffnungzeiten: Montags bis freitags von 12 bis 15 Uhr sowie 17.30 bis 23 Uhr. Sonnabends, Sonn- und Feiertags von 12 bis 23 Uhr.

Von Christoph Dannowski