Menü
Anmelden
Mehr Bilder Die 10 Topverdiener im Jenseits
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 28.04.2009

Die 10 Topverdiener im Jenseits

Nicht wenige sind davon überzeugt, Elvis Presley sei gar nicht tot. Und wenn doch: geschadet hat es seinem Geldbeutel nicht. Immer neue Fanartikel und sogar komplette Radiostationen widmen sich dem Phänomen Elvis - der Name hat 2008 52 Millionen Dollar eingespielt, das sind 3 Millionen Dollar mehr als im Vorjahr. Keiner verdient mehr im Jenseits: Platz 1.

Auf 33 Million Dollar Jahresverdienst kommt Charles M. Schulz. Der Amerikaner ist der Erfinder der Cartoon-Serie Peanuts. Die Warner Bros. Studios veröffentlichten 2008 die Kultserie auf DVD und ließen damit die Lizenzkassen klingeln.

Heath Ledger ist im Januar 2008 zum Entsetzen seiner Fans an einer Überdosis Tabletten gestorben - trotzdem spielte Ledger in diesem Jahr rund 20 Millionen Dollar ein. Im wesentlichen stammen die Einnahmen aus dem Batman-Film, in dem Ledger den Joker gespielt hat. Außerdem war er auch an den Einnahmen aus den Merchandising-Artikeln (z. B. Joker-Figuren) beteiligt.

Bilder

8 Bilder - In Steinhude herrscht Trubel

Nachrichten

7 Bilder - Der Supermond im April

Nachrichten

10 Bilder - Willi Herren: sein Leben in Bildern

Nachrichten

15 Bilder - Prinz Philip: sein Leben in Bildern

Hannover

20 Bilder - Herrenhausen im Schnee

Hannover

11 Bilder - Bilder vom Schneewinter 1978/79

Hannover 96

35 Bilder - NP-Anstoß vom 3. Mai 2018

Menschen

12 Bilder - Smudo und Thomas D. in Hannover

Hannover 96

24 Bilder - NP-Anstoß vom 15. November

Hannover 96

24 Bilder - Jubelstimmung in Sandhausen