Menü
Anmelden
Mehr Bilder Das historische Misburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 15.12.2018

Das historische Misburg

1-3 38 Bilder

Erst kleine Bauernsiedlung, dann Stadt und seit 1974 Teil der Landeshauptstadt: Kommen Sie mit auf eine Zeitreise in den Osten Hannovers, nach Misburg – das sich in die Stadtteile Misburg-Nord und Misburg-Süd unterteilt. Foto: Blick über Misburg. Im Vordergrund Kleingärten und Felder, hinten ein Wasserturm und Industrie-Schornsteine.

Quelle: HAZ

Misburg wurde bereits 1365 in einer Urkunde erwähnt. Darin erteilte der Herzog Wilhelm zu Braunschweig und Lüneburg den Bürgern der Stadt Hannover das Privileg des Torfstechens zwischen Altwarmbüchen, Lahe und dem Misburger (Mudzborgher) Holz im Altwarmbüchener Moor. Foto: Binnenschiff auf dem Stichkanal vom Mittellandkanal zum Misburger Hafen. Januar 1986.

Quelle: HAZ, Hannoversche Allgemeine Zeitung

Der Name Misburg könnte der Sage nach auf die mittelalterliche Burg Mudzborgh zurückgehen. Viel ist über die Burg nicht sicher bekannt. Ihr Standort wird auf dem Gelände der heutigen St.-Anna-Kirche vermutet. Wegen des zügigen Kirchenbaus konnte das aber nie genauer untersucht werden. Foto: 1987.

Quelle: NP, Neue Presse
1-3 38 Bilder
Hannover

5 Bilder - Lkw-Unfall auf A7 bei Göttingen

Nachrichten

14 Bilder - Wahl der "Miss Germany 2020"

Hannover 96

35 Bilder - NP-Anstoß vom 3. Mai 2018

Menschen

12 Bilder - Smudo und Thomas D. in Hannover

Hannover 96

24 Bilder - NP-Anstoß vom 15. November

Hannover 96

24 Bilder - Jubelstimmung in Sandhausen