Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Planen & Bauen Für Kinder gibt es einen Bonus
Mehr Bauen & Wohnen Leben & Wohnen Planen & Bauen Für Kinder gibt es einen Bonus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 15.04.2013
Kinderbaulandbonus
Mit dem Kinder-Bauland-Bonus kommen Familien in Hannover dem Traum vom Eigenheim näher. Quelle: Deklofenak - Fotolia.com
Anzeige

Verbraucherschützer empfehlen, nur dann Eigentum zu erwerben, wenn 20 bis 30 Prozent Eigenkapital vorhanden sind. Auch wenn immer mehr Banken mit einer Vollfinanzierung locken, sollte jeder davon die Finger lassen, der kein besonders hohes und vor allem kein sicheres Einkommen hat.

Empfehlenswerter ist es, einmal zu schauen, welche Förderungsmöglichkeiten und Zuschüsse es gibt. Und da haben in Hannover Familien gute Karten. Seit 1997 gibt es den „Kinder-Bauland-Bonus“. Der Ki-Ba-Bo ist ein Förderprogramm, mit dem sich der Kaufpreis eines Grundstücks für ein Einfamilienhaus um einen Kinderrabatt reduziert.

Das Einkommen der Antragsteller spielt keine Rolle. Entscheidend ist die Zahl der Kinder unter 16 Jahren, die im Haushalt leben. Für jedes Kind sinkt der Grundstückskaufpreis um zehn Prozent. Maximal 40 Prozent Nachlass sind zu erwarten, denn der Abschlag ist auf vier Kinder begrenzt. Der Bonus gilt allerdings ausschließlich für den Erwerb von förderungswürdigen stadteigenen Grundstücken oder Eigentumswohnungen. Er gilt auch dann, wenn die Vermarktung über einen Bauträger abgewickelt wird. Voraussetzung ist, dass dieser das Grundstück zuvor von der Stadt erworben hat.

Neben dem finanziellen Vorteil bietet der Kinderbonus einen weiteren positiven Aspekt. Einige Banken erkennen den Förderbeitrag des „Ha-Ki-Ba-Bo“ als Eigenkapital an. Der Bonus ist aber nur sinnvoll für Familien, die sich langfristig einrichten wollen. Denn wer die Förderung erhält, sein Haus oder seine Wohnung aber vor der in den Förderrichtlinien festgelegten Zehn-Jahres-Frist verkauft oder vermietet, muss den Bonus anteilig zurückzahlen.

Weitere Infos gibt es beim Ein-Familien-Haus-Büro, Brüderstraße 6, Telefon (05 11) 16 84 01 13 oder (0511) 16 84 65 81, E-Mail: efh-buero@hannover-stadt.de, und unter www.efh-buero.de

Julia Pennigsdorf

Planen & Bauen Keine Chance für Einbrecher - Haustüren müssen sicher sein
19.06.2012
Planen & Bauen Anfertigung auch nach Wunsch - Treppen gibt es in vielen Formen
19.06.2012