Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Baugebiete Wohnen im Grünen
Mehr Bauen & Wohnen Baugebiete

Wohnen im Grünen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Garbsen am Bosse-See: Die entstehenden Reihenhäuser und Penthousewohnungen haben Seezugang.
Garbsen am Bosse-See: Die entstehenden Reihenhäuser und Penthousewohnungen haben Seezugang. Quelle: Daniel Junker

Wohnen im Grünen, abseits vom Großstadtlärm und Trubel – das ist die Wunschvorstellung vieler Menschen. Wer sich für das Leben abseits der Großstadt entscheidet, verspricht sich aber nicht nur mehr Nachhaltigkeit und Entschleunigung. Statt der kleinen Stadtwohnung können Familien sich hier – entsprechendes Budget vorausgesetzt – häufig eher den Traum von einem Eigenheim verwirklichen. Wir zeigen Ihnen, wo in der Region Hannover noch Flächen zur Neuerschließung und Bebauung zur Verfügung oder bereits Häuser zum Einzug bereit stehen.

Sarstedt/Kernstadt

Im Juli dieses Jahres soll in Sarstedt der erste Spatenstich für sechs attraktive Einfamilienhäuser erfolgen. Die Domizile im Bauhausstil sind mit fünf Zimmern auf rund 146 Quadratmetern optimal auf ein reges Familienleben eingerichtet. Die Grundrisse bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten. Alle Häuser verfügen über viel Fensterfläche, eine sonnendurchflutete Terrasse und einen Garten mit Platz zum Toben. Die Einfamilienhäuser in der Ingeborg- Bachmann-Straße werden von der Sparkasse Hannover vermarktet, der Kaufpreis liegt bei 475 000 Euro.

Burgdorf/Südstadt

Mitten in der Natur – so leben jene Menschen, die sich im Neubaugebiet „An den Hecken“ in Burgdorf niederlassen. Das Bauunternehmen KSG Hannover errichtet im Südosten der Kernstadt sieben hübsche Reihenhäuser mit fünf Zimmern, die sich auf großzügigen Wohnflächen von 123 bis 133 Quadratmetern verteilen. Die Terrasse ist ebenso wie der Garten nach Süden ausgerichtet. Die Fertigstellung der Häuser ist für Mitte 2021 geplant, der Preis liegt bei 390 000 Euro. Burgdorfs Innenstadt ist fix mit dem Bus zu erreichen und liefert mit Kitas und Schulen sowie Einkaufsmöglichkeiten die ideale Infrastruktur für Familien mit Kindern.

Neustadt/Kernstadt

Im Südwesten der Kernstadt entwickelt die Grundstücksentwicklungsgesellschaft Neustadt a. Rbge. mbH (GEG) gemeinsam mit der Volksbank Projektentwicklung GmbH das Neubaugebiet „Westlich Heidland“, das Baugrund für rund 43 Einfamilienhäuser und 12 Mehrfamilienhäuser bietet. Die Grundstücke mit großzügigen 487 bis 927 Quadrat- metern liegen zwischen dem Gebiet Park- wiesen und der bestehenden Bebauung und werden für einen Kaufpreis zwischen 210 bis 230 Euro pro Quadratmeter plus einer Pauschale von 5000 Euro inklusive Erschließungskosten angeboten. Die Baugrundstücke sind mit Einfamilienhäusern mit bis zu zwei Vollgeschossen bebaubar, die Grundstücke für Mehrfamilienhäuser teilweise sogar mit bis zu drei Voll- geschossen. Unter der Maßgabe des von der Stadt Neustadt beschlossenen Klimaschutz- programms erfolgt die Energieversorgung über ein sogenanntes kaltes Nahwärmenetz.

Wennigsen/Bredenbeck

Zwischen Bredenbeck und Holtensen wächst ein sieben Hektar großes Baugebiet , in dem auf 475 bis 650 Quadratmeter großen Grundstücken – bauträgerfrei – hauptsächlich Einfamilienhäuser entstehen. Eine Ausnahme bilden die vier geplanten Mehrfamilienhäuser, die am Rand des Neubaugebietes im Nordosten Bredenbecks Richtung Holtensen stehen sollen. Bewerber, die sich vorstellen können, „Im Bergfelde“ zu bauen, müssen sich bei der Niedersächsischen Landgesellschaft (NLG) unter bauplatzvermarktung-hannover@nlg.de in eine Liste eintragen. Mit Baubeginn kann nach Einschätzung der Entwickler noch in diesem Jahr gerechnet werden.

Pattensen/Schulenburg

In Pattensen/ Schulenburg errichtet Heinz von Heiden „Am Amtshof“ 20 Doppelhäuser und zwei barrierefreie Bungalows. Das erste Massivhaus wird demnächst bezogen. Mit einer Wohnfläche von 141 Quadratmetern und vier Zimmern bietet eine Haushälfte genug Platz für Familien mit Kindern. Große Fensterflächen schaffen Licht, die offene Raumaufteilung Platz zum Entfalten. Wer sich mit dem Umzug noch Zeit lassen möchte, kann sich zwischen weiteren fünf bereits geplanten Haustypen des Anbieters entscheiden, die je nach Wunsch zwischen 124 und 180 Quadratmeter groß sind.

Garbsen/Frielingen

Der nordwestliche Stadtteil von Garbsen ist ein beliebter Wohnstandort. Das Baugebiet „Klüter - feld“ bietet einerseits direkte Nähe zur Natur und weist andererseits eine gut ausgebaute Infrastruktur auf. In wenigen Autominuten ist die B6 erreicht, die direkt nach Garbsen, Neustadt und Hannover führt. Zwei von sieben modernen Stadthäusern mit 129 Quadratmetern Wohnfläche sind noch zu haben. Sie sind mit Balkon, Garten und Garage ausgestattet.

Garbsen/Mitte

In einem der neun Reihenhäuser, die die HELMA Wohnungsbau GmbH zusätzlich zu 58 Eigentumswohnungen in Garbsen errichtet, wird der Traum vom Leben am Wasser wahr. Denn ob Reihenhaus oder Ein-Zimmer- beziehungsweise Penthousewohnung über zwei Geschosse – alle Objekte liegen in Uferlage des Bosse-Sees. Die Wohnflächen betragen zwischen 43 bis 185 Quadratmetern. Alle Balkone, Terrassen und Dachterrassen sind in Richtung See ausgerichtet. Die Grün- und Spielflächen zwischen Reihenhäusern und Eigentumswohnungen sowie der Seezugang können gemeinsam genutzt werden. Die Preise für die Eigentumswohnungen beginnen ab 211 700 Euro, für die Reihenhäuser müssen mindestens 699 900 Euro einkalkuliert werden.

von Tanja Piepho