Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Für spontane Einkäufe Stoffbeutel in der Jackentasche lassen
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Für spontane Einkäufe Stoffbeutel in der Jackentasche lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 04.02.2019
Der Jutebeutel ist nicht nur ein Hipster-Accessoire, sondern auch umweltschonender als die Plastiktüte und sollte für spontane Einkäufe immer dabei sein. Quelle: Sebastian Gollnow
Hamburg

Wer spontan einkauft, hat oft nichts zum Verstauen dabei - und greift dann schnell mal zur Einwegtüte aus Plastik oder Papier.

Der Umwelt tut man mit beiden Varianten keinen Gefallen - besser sei es, zum Beispiel stets einen dünnen Stoffbeutel in der Jacken- oder Hosentasche zu haben, sagt Angelika Krumm von der Aktionsgemeinschaft Robin Wood. Weil man diese viel häufiger benutzen kann als Einwegtüten, sei ihre Öko-Bilanz unterm Strich besser.

Im Supermarkt rät die Umwelt- und Naturschutzorganisation generell, möglichst viele Lebensmittel unverpackt zu kaufen. Wer kann, sollte auf Mehrweglösungen setzen.

dpa

Der Hausbau ist ein Traum vieler Menschen, aber ein wahnsinnig teurer. So mancher verspürt existenzielle Ängste beim Abschluss der hohen Kredite. Wo lässt sich bei Materialien, Grundriss und Lage sparen - ohne dass man dabei künftig vielleicht doch draufzahlt?

04.02.2019

Die Mietkaution ist ein großer Posten beim Umzug in eine neue Wohnung. Drei Nettokaltmieten werden in der Regel hinterlegt. Wer das Geld nicht parat hat, kann eine Mietkautionsversicherung abschließen. Lohnt sich das?

04.02.2019

Mit seinem Eigentum kann jeder machen, was er will - sollte man meinen. In der Praxis ist es aber häufig nicht so. Zumindest, wenn es um Immobilieneigentum geht. Miteigentümer können Einfluss darauf ausüben, wie bestimmte Räume genutzt werden.

01.02.2019