Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Immer mehr Gewerbeflächen: Die Region Hannover boomt
Hannover Meine Stadt Immer mehr Gewerbeflächen: Die Region Hannover boomt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 30.01.2019
IM BAU:  Zwischen Bayernstraße und Autobahn  investiert die Hempelmann KG 1,8 Millionen Euro in die neue Lagerhalle.
IM BAU: Zwischen Bayernstraße und Autobahn investiert die Hempelmann KG 1,8 Millionen Euro in die neue Lagerhalle. Quelle: Bismark
Anzeige
Hannover

Ein Beschäftigungsplus ist in Sicht. Das versprechen die Zahlen über Bau und Vermietung von Gewerbeimmobilien. Über das Rekordniveau freuen sich die Wirtschaftsdezernenten von Stadt und Region. Zwei Großvermietungen am Expo-Park und der Neubau der Continental-Zentrale am Pferdeturm sind 2018 die größten Deals gewesen.

Der Umsatz ist im Vergleich zu 2017 um 35.000 Quadratmeter auf 180.000 Quadratmeter gestiegen (plus 24 Prozent) und liegt damit rund 36 Prozent über dem Fünf-Jahres-Schnitt. Bei Logistikimmobilien gab es sogar ein Plus von 44 Prozent im Vergleich zu 2017. Das ist das Ergebnis der Jahresbilanz 2018 von Region, Stadt und Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft.

„Mit dieser Jahresbilanz können wir mehr als zufrieden sein. Die Region entwickelt sich dynamisch und zieht Investoren an“, sagt Regionsdezernent Ulf-Birger Franz. Stadt-Kollegin Sabine Tegtmeyer-Dette freut sich, dass Hannover seine Position als stärkster deutscher Immobilienstandort hinter den Top-7-Städten erneut unter Beweis stellt.

Experten bescheinigen dem Büroimmobilienmarkt eine durchweg positive Entwicklung. 133.000 Quadratmeter Flächen wurden vermietet, 47.000 Quadratmeter gehen zusätzlich auf das Konto von Eigennutzern. Damit ist 2018 das beste Jahr seit 2011 – damals lag der Gesamtumsatz bei 182.000 Quadratmetern.

Die Conti lässt seit Juli am Pferdeturm rund 39.000 Quadratmeter Bürofläche für 1.250 Beschäftigte errichten. Im ersten Halbjahr 2018 kamen außerdem zwei große Mietverträge im Expo-Park/Kattenbrookstrift zustande: Das Land will an der Expo Plaza eine 10.000 Quadratmeter große Bürofläche nutzen, die FinanzIT zieht auf 14.000 Quadratmetern ins ehemalige IBM-Gebäude ein.

Am Cityrand und den Ausfallstraßen wurde 2018 mit insgesamt 100.000 Quadratmetern besonders viel gemietet und gebaut. In der City lag der Umsatz bei etwa 33.000 Quadratmetern. Hier steigt die Spitzenmiete deutlich an, sie liegt Ende 2018 bei 17 Euro pro Quadratmeter – ein Plus von 1,70 Euro.

Der Umsatz mit Logistikimmobilien liegt auf dem Höchststand von etwa 375.000 Quadratmetern (ein Plus von 115.000 Quadratmetern im Vergleich zu 2017). Das lässt die Spitzenmiete deutlich wachsen: Für einen Quadratmeter Hallenfläche in Toplage werden bis zu fünf Euro fällig. 325.000 Quadratmeter Logistikimmobilien wurden vermietet, das macht rund 87 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Direkt am Flughafen in Langenhagen sind 2018 zwei große Projekte an den Start gegangen: An der Münchner Straße bauen DHL Freight 8.000 Quadratmeter und Hempelmann 16.000 Quadratmeter große Logistikhallen. Ebenfalls gebaut werden dort die neuen Logistikzentren von Continental (34.000 Quadratmeter) und von Prologis (22.000 Quadratmeter). In Lehrte entsteht eine 22.000 Quadratmeter große Halle, die die Firma Häfele, ein Hersteller von Möbel- und Baubeschlägen, als Versandzentrum angemietet hat. Das Objekt ist vom Projektentwickler bauwo Anfang 2019 an die LIP Invest aus München weiterverkauft worden.

Von Vera König