Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Zoo-Zuschuss ist für die Region Hannover „alternativlos“
Hannover Meine Stadt Zoo-Zuschuss ist für die Region Hannover „alternativlos“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 31.05.2019
Gerade eröffnet: Der neue Eingangsbereich des Zoos.
Gerade eröffnet: Der neue Eingangsbereich des Zoos. Quelle: Nancy Heusel
Anzeige
Hannover

Dass der Zoo ohne Zuschuss auskommen kann, ist eine Vorstellung, von der sich CDU und SPD in der Region langsam verabschieden. Aber die Gründe für eine Lücke von 2,3 Millionen Euro wollen sie trotzdem erforschen.

Wie die NP berichtete, war noch im November von roten Zahlen in Höhe von bis zu drei Millionen Euro die Rede gewesen. Jetzt fällt die Bilanz günstiger aus. Sorgen aber bereitet der GroKo in der Region, dass die Gastronomie als bisherige Umsatzbringerin in die roten Zahlen rutscht.

„Wir müssen uns das genau angucken“, sagt Bernward Schlossarek, Chef der CDU-Regionsfraktion. Für ihn ist der Erlebnis-Zoo ein „Leuchtturm in der Region“, einer der schönsten Zoo bundesweit. Deshalb sei die Förderung „alternativlos“.

Zoo-Chef soll Zahlen und Perspektiven erklären

Auch SPD-Kollegin Silke Gardlo plädiert für eine Bestandsaufnahme. Von Zoo-Chef Andreas Casdorff werde man sich – ebenso wie die CDU – Zahlen und Perspektive erklären lassen.

Tiger-Drillinge sind Publikumsmagnet

Mit ein Publikumsmagnet sind derzeit die Tiger-Drillinge im Zoo. Noch leben sie in der Wurfbox. Im Dschungelpalast sind regelmäßig neue Filmausschnitte vom Leben der Tigerbabys hinter den Kulissen zu sehen.

Die am 12. April geborenen Sibirischen Tiger werden immer aktiver, klettern über den Rand der Wurfbox und kämpfen miteinander. „Die drei entwickeln sich einfach bestens“, freut sich Tierarzt Viktor Molnár.

Von Vera König