Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Zeugen verhindern Vergewaltigung in Kleefeld
Hannover Meine Stadt Zeugen verhindern Vergewaltigung in Kleefeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 23.12.2018
Die Polizei hat in Kleefeld einen mutmaßlichen Vergewaltiger festgenommen.
Die Polizei hat in Kleefeld einen mutmaßlichen Vergewaltiger festgenommen.
Anzeige
Hannover

Zwei Männer haben in Kleefeld am Sonnabend offenbar eine Vergewaltigung verhindert. Sie griffen gegen 21.50 Uhr in der Scheidestraße beherzt ein, als sie beobachteten, wie ein 27-Jähriger eine 24-jährige Frau festhielt und ihr versuchte, ihr die Hosen runterzuziehen. Als der Mann floh, konnten die beiden Zeugen ihn einholen und übergaben ihn später der Polizei.

Wie die Polizei mitteilt, soll der mutmaßliche Täter die Frau bereits auf der Kleestraße verfolgt haben. An einem Durchgang zur Scheidestraße griff er sie dann plötzlich von hinten an. Das Opfer schrie um Hilfe. Der Mann hielt er jedoch den Mund zu, zog sie in Richtung eines Parkhauses und versuchte, sie dort zu küssen.

Erst durch die Schreie bemerkten die beiden Zeugen, ein 28 und ein 51 Jahre alter Mann, den Angriff und eilten sofort zur Hilfe. Die Polizei nahm den 27-Jährigen noch vor Ort fest.

 Bei der Entnahme einer Blutprobe auf dem Polizeikommissariat Südstadt schlug der Mann anschließend um sich und biss einem Beamten in den Unterarm. Zwei Polizisten verletzte er bei dem Angriff leicht. Ein Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an.

Von Sascha Priesemann