Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Im GOP ist es spektakulär
Hannover Meine Stadt Hannover: Im GOP ist es spektakulär
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 26.03.2019
Starke Nummer: Der Berliner Weltklasse-Artist Saleh Yazdani ist ein Star der „Dunny Lab“-Show, in der er an und mir einer riesigen Schaufensterpuppe turnt.
Starke Nummer: Der Berliner Weltklasse-Artist Saleh Yazdani ist ein Star der „Dunny Lab“-Show, in der er an und mir einer riesigen Schaufensterpuppe turnt. Quelle: Wilde
Anzeige
Hannover

Eine mächtige Figur steht in der Mitte. Das Licht ist gedimmt, die Musik ganz leise. Artist Saleh Yazdani betritt die Bühne des GOP Varieté Theaters in Hannover. Ganz exklusiv für die drei Klassen der Grundschulen Neuwarmbüchen, Pestalozzistraße und am Sandberge stand der 22-Jährige am Montag besonders früh auf der Bühne und zeigte seine Nummer aus der aktuellen Show „Dummy Lab“.

Saleh turnt elegant an der riesigen Puppe

Mit enormer Kraft und Eleganz turnte der Handstand-Artist an der Schaufensterpuppe und sorgte für staunende Gesichter. „Boah, wie macht er das nur?“, fragte eine Schülerin.

Klar, dass die Schüler bei der Pressekonferenz viele Fragen an den Künstler und Hannovers GOP-Direktor Dennis M. Bohnecke hatten. Emre (10) wollte wissen, ob auf der Bühne schon mal etwas schief gegangen ist. „Ja, das kommt leider vor. Meist sind es kleinere Ausrutscher“, erklärte Saleh.

Drei Grundschulklassen besuchen das GOP Varieté Theater in Hannover.

Vor seinen Auftritten ist der Berliner durchaus aufgeregt. Aber auch Bohnecke kennt das Gefühl. „Vor einer Premiere ist das immer eine positive Aufregung. Das macht den Reiz aus.“

Saleh war schon als Kind vom Zirkus beeindruckt. In seinem Zimmer stand er gerne auf dem Kopf. „Und dann habe ich von einer Artistenschule gehört.“ Fünf Jahre ging er auf die staatliche Artistenschule in Berlin und holte sogar die Bronzemedaille beim Zirkusfestival in Paris. Wie oft er für seinen Erfolg trainiert, wollte Clemens (9) wissen. „Etwa fünf bis sechs Mal in der Woche für zwei bis drei Stunden.“ Saleh ist einer von rund 100 Künstlern an den sieben Standorten, die in jedem Jahr in Europas größtem Varieté-Unternehmen vors Publikum treten. 800 Mitarbeiter zählt die GOP-Gruppe, 120 alleine in Hannover. „Um Künstler wie Saleh zu entdecken, sind wir auf der ganzen Welt unterwegs“, so Bohnecke.

Die Bühne wird noch zu einer Überraschung

Fanny (9) fand heraus, dass die Abkürzung GOP vom Namen „Georgspalast“ kommt. „Unter dem Namen wurde das Haus 1912 gebaut“, erklärte Bohnecke.

Nach gut 25 Fragen bat Bohnecke Saleh und NP-Mann Christoph Dannowski, sich mal ganz vorne auf die Bühne zu setzen. Die stellte sich auf Knopfdruck hydraulisch auf, bis alle schräg saßen. Da blieb sogar Dannowski vor Überraschung der Mund offen stehen

Von Cecelia Spohn