Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Wir wollen Sie zum Singen bringen!
Hannover Meine Stadt Wir wollen Sie zum Singen bringen!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 08.10.2012
Hannover

Sprichwörter haben praktisch immer recht, auch das hier stimmt, jedenfalls vielleicht: „Wer täglich singt, dass alles schallt, wird 99 Jahre alt.“

Aber wieso ist Singen gesund? „Beim Singen benutzen wir unseren ganzen Körper“, erklärt Kathrin Alexandrov. Sie muss es wissen. Seit zehn Jahren arbeitet sie in Hannover als Ärztin für Phoniatrie - so heißt das medizinische Fachgebiet für Stimmerkrankungen: „Der Kehlkopf wird in Schwingungen versetzt. Wenn man singt, sind diese Schwingungen gleichmäßig und übertragen sich auf den Körper - das wirkt beruhigend.“ Außerdem sei die Atmung beim Singen tiefer. Dadurch erhöhe sich der Sauerstoffgehalt im Blut. „Ganz entscheidend ist natürlich auch, dass Endorphine ausgeschüttet werden, das sind Glückshormone, und die stärken das Immunsystem“, sagt Alexandrov. Singen macht gesund und glücklich!

Jauchzende Babys machen es vor - mit ihren lustig klingenden Lauten vergnügen und beruhigen sie sich selbst. „Unsere Sprechstimme reicht nicht aus, wir können nur beim Singen zurück zu den Wurzeln der Stimme“, erklärt Jochen Bockholt. Er ist Gesangs-coach der hannoverschen Vereinigung „Heilsames Singen“, bei der jeder mitträllern kann. Ein Dienstagskurs kostet 15 Euro (Kontakt: 05032/901 89 38). „Es geht bei uns nicht um eine therapeutische Wirkung, sondern um positive Effekte“, sagt Bockholt, „deshalb singen wir leichte Lieder, die jeder schnell lernen kann.“

Mit mehr Ehrgeiz, aber gleicher Wirkung wird in Chören gesungen. Reinhard Thomas etwa singt, „seit ich drei Jahre alt war - das macht seelisch gesund“, sagt der 88-Jährige, der im Chor Hannover-Döhren aktiv ist: „Bei uns bekommt man gute Laune“, bestätigt Rainer Klugkist, der Musikalische Leiter.

Jedes Lied, das zur Laune passt, ist geeignet. Ob ein Popsong für den Start in den Tag oder ein trauriges Lied bei Liebeskummer - Hauptsache, man singt, da sind sich die Experten einig.

Unter der Dusche, im Auto oder professionell - singen kann jeder und überall. 20 Minuten reichen, um das Immunsystem anzukurbeln. Aus voller Kehle - los gehts!

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!