Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Werkstatt-Großbrand zerstört 13 Autos
Hannover Meine Stadt Werkstatt-Großbrand zerstört 13 Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 28.11.2018
Ausgebrannt: Werkstatt in der List.
Ausgebrannt: Werkstatt in der List. Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

Helle, aufschlagende Flammen stiegen am Dienstagabend über einer Autowerkstatt in der Marie-Jahn-Straße (List) auf. Gegen 20.40 Uhr alarmierten mehrere Anwohner die Feuerwehr, selbst in einem Kilometer Entfernung lag der Geruch von beißendem Qualm in der Luft.

Als die Feuerwehr am Brandherd ankam, schlugen bereits die Flammen aus dem Werkstatttor – die etwa 250 Quadratmeter große Halle brannte lichterloh. Mit Wasser – unter anderem aus dem nahen Mittellandkanal – bekämpften die Einsatzkräfte den Brand umgehend, da das Feuer auch auf benachbarte Gebäude überzugreifen drohte. Mit 19 Fahrzeugen und 48 Einsatzkräften versuchte die Feuerwehr die Flammen zu bekämpfen.

Nach 45 Minuten war das Feuer dann unter Kontrolle. Allerdings mussten die Retter vorsichtig sein: In der Werkstatt lagerten auch Gasflaschen, gefüllt mit Sauerstoff und Acetylen. Immer wieder kam es zu kleinen Explosionen. Die Nachlöscharbeiten sowie die Suche nach verbliebenen Glutnestern zogen sich noch bis in die Morgenstunden.

Am Tag danach wird das Ausmaß der Feuersbrunst erst richtig sichtbar: Sechs Autos der Marken BMW und Mini wurden vollständig zerstört. Sieben weitere Autos, die außerhalb der Werkstatt geparkt waren, erlitten schwere Schäden. Die Brandermittler der Polizei gehen derzeit von einem technischen Defekt an einer Elektroinstallation als Grund für das Feuer aus. Den Schaden schätzen die Experten auf rund 450 000 Euro.

Immerhin: Verletzt wurde bei dem Brand in einem kleinen Industriegebiet nahe der Straße Am Listholze niemand. Der Werkstattbetreiber (37) hatte das Gebäude bereits gegen 19.20 Uhr verlassen.

Von Janik Marx