Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt S-Bahn Hannover: 2020 drohen Rekordausfälle
Hannover Meine Stadt S-Bahn Hannover: 2020 drohen Rekordausfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 13.09.2019
Wegen Baustellen: 2020 drohen bei der S-Bahn Hannover besonders viele Ausfälle. Quelle: dpa
Hannover

Bei der S-Bahn Hannover drohen 2020 Rekordausfälle. Wie die Deutsche Bahn am Donnerstag im Verkehrsausschuss der Region berichtete, werden rund 400.000 Zugkilometer wegfallen. Grund dafür sind Bauarbeiten. Darüber habe die für die Infrastruktur zuständige DB Netz die S-Bahn bereits informiert.

„Da müssen wir durch“, sagte Wolfgang Torkler von der DB Regio. Er begrüßte, dass wieder deutlich mehr als in der Vergangenheit in das Schienennetz der Bahn investiert wird, um dieses fit zu machen für die Zukunft. Dadurch komme es jedoch auch zu deutlich mehr Baustellen. Bereits in diesem Jahr ist die Zahl der ausgefallenen Zugkilometer hoch. Die Region fordert deshalb 2,5 Millionen Euro Vertragsstrafe von der DB. Zum Vergleich: 2016 waren es nur 670.000 Euro gewesen.

Häufige Zugausfälle auf der Linie S 6 

DB-Mann Torkler war in den Ausschuss gekommen, weil er Stellung zu denhäufigen Zugausfällen nehmen sollte, die es vor allem auf der Linie S 6 von Burgdorf nach Hannover in den vergangenen Monaten gegeben hatte. Grund dafür war ein Mangel an Lokführern.

Immerhin dieses Problem will die Deutsche Bahn kurzfristig in den Griff bekommen. Torkler berichtete, dass erst vor einer Woche neun neue Lokführer ihre Ausbildung abgeschlossen hätten. Weitere 36 sind aktuell in der neunmonatigen Ausbildung, jeweils zehn sollen am 1. November sowie 1. Januar ihre Ausbildung beginnen.

Lokführer kündigen wegen Betreiberwechsel

Der Engpass war entstanden, weil zwölf Lokführer kurzfristig die S-Bahn Hannover verlassen hatten, als bekannt geworden war,dass die Nordwestbahn das Netz von der Deutschen Bahn übernehmen wird. Auch stiegen in der Folge die Krankenzahlen. Vor allem im Juli sei dieser besonders hoch gewesen. Einen „Hinweis auf die Motivationslage“ sieht Torkler darin. Dank der hohen Ausbildungszahlen werde man 2020 aber „deutlich mehr Lokführer haben“, als gebraucht würden, kündigte der DB-Vertreter an.

Mehr zum Thema S-Bahn

Er verwies aber auch darauf, dass bei der S-Bahn in 2019 bisher nur 0,3 Prozent der Zugkilometer wegen Lokführermangel ausgefallen sind. 80 Prozent der Ausfälle seien auf Baustellen zurückzuführen, weitere zehn Prozent auf Störungen. Torkler versprach, dass die Deutsche Bahn in Hannovers S-Bahnnetz „bis zum letzten Tag eine Super-Performance“ abliefern werde. Darüber, dass man den Auftrag an die Nordwestbahn verloren habe, zeigte er sich allerdings „enttäuscht“.

Übernahme durch Nordwestbahn verzögert sich

Dass bei Lokführermangel vor allem Züge der Linie 6 gestrichen wurden, begründete der DB-Vertreter damit, dass diese nicht mit anderen Linien gekoppelt sei, wodurch die Verspätungen im gesamten Netz in Grenzen blieben.

Die Nordwestbahn sollte eigentlich Mitte Dezember 2021 den Betrieb der S-Bahn Hannover übernehmen. Daraus wird nichts. Eine Beschwerde der DB gegen die Vergabe hat laut Region den Betreiberwechsel verzögert, auf den 24. April 2022. Laut der Deutschen Bahn laufen aktuell die Verhandlungen über die Verlängerung ihres S-Bahn-Betriebs. Sie kündigte an, trotz des Verlusts des Auftrages weiter in die Züge investieren zu wollen – unter anderem in neue Motoren.

Lesen Sie mehr

Von Christian Bohnenkamp

Nach rund zehn Jahren ist es endlich soweit: Der Neubau aus Sporthalle und Unterrichtsräumen der Alice-Salomon-Schule am Standort Kleefeld hat begonnen. Zum Schutz der umliegenden Bäume und mithilfe einer speziellen Konstruktion wird der Sportbereich in der oberen Etage entstehen.

12.09.2019

Keine Bäume wegen einer Planungspanne? Die Grünen sind sauer, dass es keine Pflanzen vor dem neuen Verwaltungsbau der Stadt am Schützenplatz gibt. Stattdessen sollen dort nun Kübel aufgestellt werden.

12.09.2019

Eine neue Schummel-Software am Lkw-Fahrtenschreiber kontrollierte die Polizei verschärft am Donnerstag auf der A2. Die Maßnahme ist Teil einer groß angelegten Kontrollaktion „Brummis im Blick“, die in ganz Deutschland stattfindet.

12.09.2019