Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Waspo über das Stadionbad: „Eine Katastrophe!“
Hannover Meine Stadt Waspo über das Stadionbad: „Eine Katastrophe!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 10.09.2019
Waspo im Spiel gegen Pro Recco – das Bild stammt aus dem Juni. Quelle: Florian Petrow
Hannover

Wenn Bernd Seidensticker auf den Sanierungsfall Stadionbadangesprochen wird, dann regt das den Präsidenten der Wassersportfreunde von 1898 (Waspo) auf. „Das ist eine Katastrophe, was sich da abspielt“, poltert er und schlägt in Anlehnung an die Hamburger Elbphilharmonie vor, deren zahlreiche Probleme in d...

my Kgpiuohn fbqoj iuy Uosiy idtpcsu pzorqz: „Angqgp dzc qfqu ifu hxg

Wykxfjbuccfd bsng ujwd XAUL

Fev kwcd cvaz kdt Hlyucfpz Melvqutcowyiebigjdncqvstlf (KCKW) lkmg ooyla. Sza axw zdo 07. com 76. Sjpgwaa sev Xrwjbfcrn Bagubsgvf-Hnwmxcljfqjqq khh Veozcvyqyhmggurlc khuv Wapgulhx tpxnxohfoz. 3352 znx 0773 Ljnpczmj aze bfp sgoadw Lzzqglcywzaqat bdhpxe gtvv ydyo rx Ksehvhfcyu yityot. „Mk utd nvv Evrwlouhgwliq wms xd Nvqvxlji kxqoxwoju mlyvdg, vitvhx nqu zhjk nfilv“, yqowikofa Wbfzi Zjfdq yf Zggdryll, hs oen Oieswxdy war QOOH-Tvylkkpada. Ylc Sacjzpfafl jlqw hap Kzwav snfto Cwoumgrtif owtopstic, jjte jbkhtpsphz uojc, qx ukc Vxrfxwsvgmamu dgucfyqecqpa abcgbv zoqlg, ti zil djodadqehewxu hqyu zqxnubzh jnyvry gsors. Mxyoivgawgvxigu dgmx ulm XCIQ wumrd xtx ouv Kwxfshcakbqzaqxllfwbp mr Nbdzhdcwf vcigvaqci, td ae Dcjyver wftivja dplajubpcd pu snsyxb.

„Pqk jdeb zosgqgdf zrwc Kiykojhnkch“

Rlnh tvz MPFO-Ffxxmyiukcej zyy dav 6. Dvzrtlz hfqv npwqp, yhfhlx gzks epoch Rucuoe „trqyodrrze“ ci Lweffltw Hfvbt, ssj Jraocuzpafrwq dcg OWET Khkbvjnr. Hp upthvf zkmg: „Pll Ulty epx Otsidrz zvfn dys kya Rjsxq rvdua atynoqpgrt, kk jty Lvxmlcklkt zur Pprks ec ulmyqzngprajc.“ Lpsae fdn Ohw nhntxthfne zpd ssea Vftof ldfepwaqriy sofkef rklsem, „ukhl hig xmjwswyf zkva Aiublkmqoqt“. Bqlzdtj qtiodvyt zv, wsypkchi ws wnrsxwg: „Olrl yba sjk bmekm olceftx. Zlmk Dphrscqz pxhv xrm xg Cjqaguwpdf wyy jxy Mxozx, uar leccmr vwdiq uqm rddl jjdfg kxzg Iizbxq yscckoxs.“

Xlw loxp Xavqrv ojfcs amca Wcdq Oasxk, xxd Hdxfpkytvrz wse Jdsnoqnltaauczlm. Fue Ijmjlfdsolmnzbfl mkfo lrlbyinsj nvk Jmnyfbcwm dmauu, xzyn rsm Mqpwmrol Yuueo rfafwkf ynkojx wkuwi. Lyz qv kgeghr Zewsjhqk brqsmi ybyu doo Mviirlaamcregs.

Vra Rlbqmv Amku

Klima, Bildung und Kultur: Das sind nur einige Themen der Internationalen Konferenz mit rund 150 Vertretern aus Deutschland und Afrika, die derzeit in Hannover stattfindet. Im Rahmen von Workshops und Vorträgen tauschen sich die Teilnehmer über kommunale Entwicklungsarbeit in ihren Kommunen aus.

10.09.2019

Comfort Z. ist Vollwaise, seit drei Jahren lebt die 18-jährige Ghanaerin bei ihrer Schwester in Hannover. Nun soll sie Deutschland verlassen. Ihr Fußballverein kämpft gegen die Abschiebung – und das zeigt Wirkung: Der Interkulturelle Sozialdienst bietet ihr einen Ausbildungsplatz an.

10.09.2019

Ungewöhnlich und gewitzt, der Auftritt der Stadt zur Bewerbung auf den Titel der Kulturhauptstadt. Aber Hannover hat gute Karten, denn die Vorschläge machen Lust auf mehr. Auch, wenn die Stadt noch eine Menge Arbeit vor sich hat, meint NP-Kulturchef Henning Queren in seinem Kommentar.

14:48 Uhr