Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Versuchte Vergewaltigung in der Calenberger Neustadt: Polizei fahndet nach zwei Tätern
Hannover Meine Stadt

Versuchte Vergewaltigung in der Calenberger Neustadt: Polizei fahndet nach zwei Tätern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 25.08.2021
Versuchte Vergewaltigung: Die Polizei sucht zwei Männer, die am Goetheplatz eine Frau überfallen haben.
Versuchte Vergewaltigung: Die Polizei sucht zwei Männer, die am Goetheplatz eine Frau überfallen haben. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Eine Frau (26) ist in der Calenberger Neustadt nur knapp einer Vergewaltigung entgangen. Die Polizei sucht Zeugen zu der Tat, die sich bereits in der Nacht vom 13. auf den 14. August in Nähe Goetheplatz abgespielt hat – unter anderem einen unbekannten Mann, der mit seinem Eingreifen die zwei Täter in die Flucht schlug.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war die 26-Jährige in der Zeit zwischen 1.30 Uhr und 2.30 Uhr auf dem Heimweg, als sie zunächst am Hochbahnsteig der Haltestelle Steintor von zwei Männern verbal belästigt wurde. Als die Frau in Richtung Goethestraße weiterging, folgte ihr das Duo. „Auf Höhe der Stadtbahnhaltestelle Goetheplatz zog einer der beiden Männer die Frau in Richtung eines Busches und versuchte sie zu vergewaltigen“, so Polizeisprecher Marcus Schmieder.

Passant schreit die Täter an

Glücklicherweise wurde ein Mann in der Nähe des Tatortes Zeuge der Überfalls. Er schrie den Täter an, worauf dieser und sein Begleiter flüchteten. Bei einem Kiosk in der Nähe bat das Opfer anschließend um Hilfe. Zwei Männer, die sich davor aufhielten, riefen ihr ein Taxi.

Neues aus dem NP-Newsroom

Unsere Übersicht zu den wichtigsten Nachrichten aus Hannover täglich gegen 13 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter Vergewaltigung und sucht Zeugen. Die Frau selbst konnte ihre Peiniger nur sehr vage beschreiben. Insbesondere von der Person, die den Täter angeschrien hat, den beiden Männern vor dem Kiosk und dem Taxifahrer erhoffen sich die Beamten daher weitere Hinweise. „Jegliche Informationen von weiteren Zeugen können aber ebenfalls zur Aufklärung der Tat beitragen“, so Schmieder. Sie werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511/1095555 zu melden.

Von API