Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 22-Jähriger sticht in Flüchtlingsheim auf Mitbewohner ein
Hannover Meine Stadt 22-Jähriger sticht in Flüchtlingsheim auf Mitbewohner ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 26.12.2018
Ein Mann soll am ersten Weihnachtsfeiertag versucht haben, einen 25-Jährigen in der Flüchtlingsunterkunft an der Laher Feldstraße zu erstechen.
Ein Mann soll am ersten Weihnachtsfeiertag versucht haben, einen 25-Jährigen in der Flüchtlingsunterkunft an der Laher Feldstraße zu erstechen. Quelle: Christan Elsner
Anzeige
Hannover

In einer Flüchtlingsunterkunft in Lahe soll ein 22-Jähriger mit einem Messer auf einen 25-Jährigen eingestochen haben. Beide wohnen in der Unterkunft. Die beiden Männer hatten am Vormittag des 1. Weihnachtsfeiertages anscheinend wegen einer Kleinigkeit in der gemeinsamen Küche gestritten. Infolgedessen soll der 22-Jährige nach einem Messer gegriffen und versucht haben dem 25-Jährigen damit gezielt in den Hals zu stechen. Dem gelang es den Angriff abzuwehren. Er erlitt dabei aber eine Schnittverletzung im Schulterbereich.

Richter erlässt Haftbefehl

Ein 32 Jahre alter Bewohner, der auf den Tumumlt aufmerksam geworden war, eilte dem Opfer zu Hilfe und konnte weitere Attacken durch den Tatverdächtigen verhindern. Das Opfer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Der Angreifer ließ sich von der alarmierten Polizeibeamten widerstandslos festnehmen. Der 22-Jährige muss sich nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes verantworten. Am Mittwoch hat ein Richter Haftbefehl erlassen.

Von RND/jok