Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Verkehrsgewerbe fordert 30.000 neue Lkw-Parkplätze
Hannover Meine Stadt Verkehrsgewerbe fordert 30.000 neue Lkw-Parkplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 28.09.2009
Vor allem die A 2 bei Hannover ächzt unter dem Schwerlastverkehr.
Vor allem die A 2 bei Hannover ächzt unter dem Schwerlastverkehr. Quelle: Schaarschmidt
Anzeige

Bundesweit müssten 30 000 neue Plätze eingerichtet werden, sagte der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands Verkehrsgewerbe Niedersachsen, Bernward Franzky, der Deutschen Presse-Agentur dpa in Hannover. „Die derzeitige Situation ist für die Lkw-Fahrer unerträglich.“

Franzky reagierte skeptisch auf die Ankündigung von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD), bis 2012 bundesweit mindestens 11 000 neue Lkw-Stellplätzen zu errichten. Damit soll die Kapazität um 40 Prozent erhöht werden. „Tiefensee hat bislang viel angekündigt, aber wenig gehalten“, kritisierte Franzky: „Selbst wenn 11 000 neue Stellplätze geschaffen werden, fehlen immer noch 20 000.“ In den nächsten zehn Jahren nehme der Güterverkehr auf der Straße um 50 bis 60 Prozent zu.

Franzky warf der Politik Untätigkeit vor. „So geht man nicht mit Menschen um, die einen unglaublich schweren Job zu erledigen haben. So geht man auch nicht mit Unternehmen um, die alleine durch die Maut und die Mineralöl- und Mehrwertsteuer dem Staat einen höheren Beitrag einbringen, als dieser in die Autobahnen investiert.“

Die Genehmigungsverfahren für neue Stellplätze aber seien bislang zu schwierig und langwierig. Außerdem gebe es häufig von Kommunen oder Straßenbauverwaltungen Widerstand gegen private Initiativen, die etwa Autohöfe mit neuen Stellplätze bauen wollten. lni