Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Verhaftung statt Urlaub
Hannover Meine Stadt Verhaftung statt Urlaub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 15.08.2018
PECH GEHABT: Ein 33-Jähriger wurde am Flughafen Hannover seiner seiner Ausreise in den Urlaub verhaftet, weil er eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Quelle: Archiv
HANNOVER

Familienurlaub verpasst: Vor seinem Abflug nach Varna in Bulgarien hat die Bundespolizei am Vormittag am Flughafen Hannover-Langenhagen einen 33-Jährigen festgenommen, gegen den ein Haftbefehl wegen Unterschlagung vorlag. Der Mann war zu einer Geldstrafe von 2700 Euro verurteilt worden, die er nicht beglichen hatte, so ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Flughafen Hannover. Bei der Ausweiskontrolle war dies den Beamten dann aufgefallen.

Dem 33 Jahre alten Mann drohte eine 90-tägige Ersatzfreiheitsstrafe, die ein Bekannter noch abwenden konnte, indem er umgehend bei einer anderen Polizei-Dienststelle die 2700 Euro überwies. Dennoch traten Frau und Kind den Bulgarien-Urlaub alleine an – durch die polizeiliche Vernehmung hatte der Gesuchte die Urlaubsmaschine nach Bulgarien verpasst.

Von Andreas Voigt

Am Donnerstag entscheidet sich das weitere Leben von Säureopfer Vanessa Münstermann. Sie klagt auf 250 000 Euro Schmerzensgeld.

14.08.2018
Region Maschseefest Hannover - Die Kreativ-Meile am Nordufer

Zum zweiten Mal präsentierte sich der Ideen-Boulevard, und wieder im Rahmen des Maschsseefestes. Am Nordufer gab es die „Kreativ-Meile“, auf der Macher ihre Ideen präsentierten – von analog bis digital reichte das Spektrum. Spannend etwa: Ein Gewächshaus für die Einbauküche.

15.08.2018

Vier Kleingärten verstrahlt – 13 weitere mit Auffälligkeiten: Ob in den Kolonien in der List jedoch eine Sanierung erforderlich ist, steht laut Stadt noch nicht fest. Die Kosten dafür würde sie aber tragen.

14.08.2018