Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Vereine sammeln Kleiderspenden für Obdachlose
Hannover Meine Stadt Vereine sammeln Kleiderspenden für Obdachlose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 25.01.2019
SÄCKE VOLLER KLEIDUNG: Vicki Schwertmann und Matthias Salzmann spenden für Obdachlose. Quelle: Michael Wallmüller
Hannover

Warum Kleiderspenden an Obdachlose in diesen Tagen besonders wichtig sind, war am Freitag bei eisigen Wind auf dem Opernplatz zu spüren. „Das ist schon kalt. Aber im Gegensatz zu den Obdachlosen können wir uns bald aufwärmen“, sagt Reinhold Fahlbusch. Seit neun Uhr sammelte er zusammen einigen Mitstreitern von der Obdachlosenhilfe und der hannoverschen Initiative obdachloser Bürger (Hiob) Kleiderspenden für Bedürftige. „Die Resonanz war hervorragend“, sagt Fahlbusch.

Helfen in der Kälte: Reinhold Fahlbusch, Anne, Alfred Buhlmahn, Rebecca Flügel, Marion Lucks, Karin Makrygiannis Quelle: Michael Wallmüller

Bereits am Nachmittag waren mehr als rund 500 Kleidersäcke von 300 Spendern zusammengekommen. Zweimal musste der Transporter kommen. „Es gibt sogar Spender, die vorher ins Kaufhaus gehen und nagelneue Sachen hier abgeben“, sagt Fahlbusch. Auch Essen, Isomatten, Fahrkarten oder Schlafsäcke seien als Spenden erwünscht. „Wir nehmen alles, was warm macht und warm hält“, sagt Alfred Buhlmahn von Hiob. Am Sonnabend sammeln beide Vereine wieder von zehn bis 18 Uhr auf dem Opernplatz.

Von Sascha Priesemann

Auch Ratsmitglieder aus Hannover sind Opfer von Datenlecks im Internet geworden. Von Pirat Adam Wolf landeten private E-Mail-Adressen und Passwörter im Netz. Er rät nun, wann immer es möglich ist, im Internet falsche Namen und Adressen zu verwenden.

25.01.2019

Drei von vier Staatspreisen des Landes für das gestaltende Handwerk in Niedersachsen gehen in die Region Hannover. Die Geehrten entwickeln besondere Fahrräder, E-Gitarren und – Grabmale!

25.01.2019

Die Galerie für Fotokunst hat Finanzierungsprobleme. Die bisherige Hilfe der Stadt reicht nicht aus, um den weiteren Betrieb zu gewährleisten. Wie geht es nun weiter?

25.01.2019