Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Münstermanns „AusGezeichnet“ hilft weltweit
Hannover Meine Stadt Münstermanns „AusGezeichnet“ hilft weltweit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 21.10.2018
AUSGEZEICHNET: Der Verein, den Säureopfer Vanessa Münstermann gegründet hat, zieht eine Erfolgsbilanz. Quelle: Foto: Behrens
Hannover

Ihr selbst stehen noch jede Menge Operationen bevor. Aber das hindert Vanessa Münstermann nicht, viel Zeit in ihren Verein zu stecken, um anderen Entstellten zu helfen. „AusGezeichnet“ hat das Säureopfer die Runde genannt, die jetzt eineinhalb Jahre besteht.

Anlass, sich mit den Mitgliedern zu treffen. Von 39 kamen 20 ins Vereinsheim des TB Stöcken. Gemeinsam mit Vanessa betreuen sie 15 Betroffene. Darunter eine Frau, die ihr kleines Kind versehentlich mit heißem Wasser übergossen hatte. „Wir müssen uns vor allem um die Mutter kümmern, die unendliche Schuldgefühle hat“, berichtet Münstermann.

Die Betroffenen kommen auch aus Indien, Brasilien oder Äthiopien. Der Verein informiert sie über eine Website und Flyer. 2017 hat er rund 15 000 Euro an Spenden eingenommen. Frisch eingegangen sind 1456,19 Euro von der DAK, deren Team auf Cent-Beträge vom Lohn verzichtete.

Ein Großteil ist bestimmt für Hilfsmittel und Porto. „Es sind vor allem Narbencremes, die oft von Krankenkassen nicht getragen werden“, so Münstermann. Der Verein wird in Kürze eine Frau unterstützen, die in Russland einen Gasunfall hatte. Sie wird hier operiert, weil man ihr in ihrem Heimatland nicht helfen kann.

Von Vera König