Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ungünstiges Timing: Organisationen sammeln nacheinander Müll
Hannover Meine Stadt Ungünstiges Timing: Organisationen sammeln nacheinander Müll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 20.08.2019
Diese Idee gab es doppelt: Am Sonnabend will Greenpeace den Müll aus Ihme und Leine fischen, am Sonntag ist die Aktion von „Clean River Project“ dran. Quelle: Clean River Project
Hannover

Zeit auf dem Wasser verbringen und dabei noch die Umwelt vom Müll befreien: Für Sonnabend hat die Umweltorganisation Greenpeace eine Aktion initiiert, bei der auf der Ihme und Leine entlang gepaddelt und Müll aus dem Wasser gesammelt werden soll. Eigentlich eine gute Idee. Nur: Für Sonntag ist eine ähnliche Aktion geplant. Stephan Horch, der im Rahmen des „Clean River Projects“ in 30 Tagen rund 750 Kilometer für saubere Flüsse und Meere mit seinem Kajak von Koblenz nach Berlin zurücklegt, macht am Sonntag Station in Hannover. Während seines Zwischenstopps lädt er auf einem ähnlichen Abschnitt wie Greenpeace zum Sammeln ein. Ob nach der Aktion am Sonnabend überhaupt noch Müll da sein wird?

Nick Hutchings, Sprecher von Greenpeace, fiel die Überschneidung bereits vor wenigen Tagen auf. „Ich habe Kontakt mit „Clean River Project“ aufgenommen, aber durch deren festen Ablaufplan gab es leider keine Möglichkeit, dass sie bei uns mitmachen.“ Hutchings betont aber auch, dass beide Veranstaltungen keine Konkurrenten seien. „Ich bewundere Horch für seine Aktion und wünsche ihm viel Glück.“

Fanziska Braunschädel, Sprecherin von „Clean River Project“ und Begleiterin des Paddlers Horch, sagte dazu auf NP-Anfrage: „Wir sind leider an den Termin gebunden und auch Greenpeace konnte den Termin nicht verschieben.“ Sie ist dennoch optimistisch: „Wir haben es noch nie erlebt, dass es nicht genug Müll gibt und wenn doch, dann freuen wir uns darüber.“ Zudem seien die Helfer bei diesem Projekt nicht nur auf dem Wasser, sondern auch zu Fuß entlang der Gewässer unterwegs.

Anmeldungen sind für beide Aktionen möglich. Für Greenpeace unter nicola.dommus@kanubezirk-hannover.de, für „Clean River Project“ unter https://cleanuphannover.eventbrite.de.

Mehr zum Thema

d

Von Cecelia Spohn

Scharfe Kritik an der Türkei übt der OB-Kandidat der grünen, Belit Onay. Auch Hannovers ehemaliger Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg attackiert die türkei wegen der Absetzung von pro-kurdischen Bürgermeistern und einer Verhaftungswelle.

20.08.2019

Die Spenden werden immer großzügiger: Seit 15 Jahren gibt es gut erhaltene Dinge für kleines Geld im Oxfam-Shop in der Karmaschstraße.

20.08.2019

„Hund beißt Mann“ ist keine Nachricht. „Mann beißt Hund“ schon eher. Im Fall von Mohamed A. (21) ist der Fall etwas komplizierter. Er bekommt neun Monate Haft für Körperverletzung und Tierquälerei.

20.08.2019